Newsticker

Österreich will ab 14. April die Anti-Corona-Maßnahmen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kandlers letzte Weihnachtssitzung

Jahresabschluss

16.12.2019

Kandlers letzte Weihnachtssitzung

Der scheidende Bürgermeister wünscht dem künftigen Rat eine Zeit ohne Streit und Hickhack. In der letzten Sitzung des Jahres gibt es vor allem Ortsgeschichten

Die Jahresabschlusssitzung des Baarer Gemeinderats, die am Freitagabend im Gasthof Bachmeir im Ortsteil Heimpersdorf stattfand, glich eher einer Weihnachtsfeier als einer regulären Gemeinderatsitzung. Und genau das schien den Gästen durchaus zu gefallen. Nach einer kurzen Ansprache von Baars Bürgermeister Leonhard Kandler, die auch seine letzte Ansprache als Bürgermeister bei einer Weihnachtssitzung sein würde, gingen alle Gäste – Gemeinderäte mit Partnern, Mitarbeiter der Kommune und der Verwaltungsgemeinschaft sowie weitere geladene Gäste – zum gemütlichen Teil über. Neben Getränken und Essen gab es vor allem eins: Ortsgeschichten.

Im offiziellen Teil der Veranstaltung erklärte Leonhard Kandler in kurzen Worten, dass im vergangenen Jahr viele wichtige Themen angestoßen wurden – wie etwa die Kinderbetreuung im Ort, die Schulsanierung und die Aufwertung des Bauhofes. Und für eben diese Themen, die erarbeitet werden mussten, sollte dieses gemeinsame Essen als Anerkennung dienen. Der Baarer Rathauschef blickte jedoch auch in die Zukunft, in der Veränderungen anstehen, denn mit der Kommunalwahl 2020 wird es auch einen neuen Rathauschef im Ort geben. Dem künftigen Gemeinderat wünschte Kandler bereits jetzt eine Zeit ohne Streit und ohne Hickhack und „dass Sie sich nach einer Niederlage auch wieder zusammenhocken können“.

Franz Schindele, der Pöttmeser Bürgermeister und Gemeinschaftsvorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Pöttmes, der ebenfalls an der Weihnachtssitzung des Baarer Gemeinderats teilnahm, schloss sich Kandlers Worten an. Er wünschte den dreißig Gästen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Schindele erinnerte auch an die gemeinsamen VG-Jahre mit „Hartl“, wie Baars Bürgermeister Kandler im Ort genannt wird. Beide eint der Weg ins Rentnerdasein, verriet Schindele, obgleich er selbst nicht unpolitisch bleiben möchte.

Die beiden Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung tauschten ihre Präsente. Für die übrigen Gäste der Feier stand Honig von Baarer Bienen als Präsent bereit.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren