Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kommentar: Keiner weint der Strabs eine Träne nach - aus gutem Grund

Keiner weint der Strabs eine Träne nach - aus gutem Grund

Kommentar Von Carmen Jung
23.09.2021

Plus Die Gemeinden im Wittelsbacher Land wollen die Strabs nicht zurückbekommen. Doch auch die Ausgleichszahlungen des Freistaates sind ungerecht.

Welcher Bürger freut sich schon, wenn er für den Ausbau der Straße vor seinem Haus zur Kasse gebeten wird? Es liegt auf der Hand, dass die Strabs immer mit Ärger verbunden war - beim Bürger, der zahlen musste, aber auch bei der Gemeinde, die den Unmut zu spüren bekam. Auch das ist ein Grund, warum der Strabs heute keiner eine Träne nachweint.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.