Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kommunalwahl: Unabhängige Wählergemeinschaft in Schiltberg gegründet

Schiltberg

17.11.2019

Kommunalwahl: Unabhängige Wählergemeinschaft in Schiltberg gegründet

Albert Wagner, Zweiter von rechts, ist Sprecher der Wählergemeinschaft.  (Archivfoto)
2 Bilder
Albert Wagner, Zweiter von rechts, ist Sprecher der Wählergemeinschaft. (Archivfoto)

In Schiltberg gibt es ab sofort eine Unabhängige Wählergemeinschaft. Albert Wagner ist deren Sprecher.

Schiltberg hat ab sofort eine Unabhängige Wählergemeinschaft – kurz UWG. Im Schiltberger Sportheim fand jetzt die Gründungsversammlung statt. Versammlungsleiter Jochen Reiner aus Weichs, der beruflich viel Erfahrung mit Versammlungen vorweisen kann, stellte die Anwesenheit von 51 wahlberechtigten Personen fest.

Schiltberg: Aktiv an der Erfüllung kommunaler Aufgaben mitwirken

Der Zweck der UWG wird es sein, aktiv an der Erfüllung kommunaler Aufgaben mitzuwirken durch die Mitarbeit in der Gemeindevertretung. Wie berichtet, möchte Albert Wagner, der einstimmig zum Sprecher der UWG gewählt wurde, mit der Wählergemeinschaft politisch interessierte Menschen die Möglichkeit bieten, sich in der Kommunalpolitik einzubringen. Mit der UWG will Albert Wagner als Bürgermeisterkandidat bei der Kommunalwahl 2020 kandidieren.

Der frisch gewählte Sprecher der UWG war zuversichtlich, dass mit der Unterstützung der Bürger auch die weiteren Schritte zu einer Kandidatur bei der Kommunalwahl gegangen werden können.

Dazu gehört die Aufstellungsversammlung der UWG, bei der ein Bewerber zum Bürgermeisteramt sowie die Bewerber für die Wahl zum Gemeinderat nominiert werden. Sie findet am Donnerstag, 28. November, ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus (beim Igelwirt) in Schiltberg statt.

50 Unterschriften auf einer separaten Unterschriftenliste werden benötigt

Bei neuen Wahlvorschlagsträgern wie der UWG werden daneben 50 Unterschriften auf einer separaten Unterschriftenliste benötigt, die voraussichtlich vom 17. Dezember bis 3. Februar 2020 im Schiltberger Rathaus und bei der Verwaltungsgemeinschaft Kühbach ausliegt. Dort haben die wahlberechtigten Bürger die Möglichkeit, mit ihrer Unterschrift die UWG zu unterstützen.

Bei der Aufstellungsversammlung am 28. November will Albert Wagner seine Ziele als Bürgermeisterkandidat vorstellen. Es sollen auch noch Wahlversammlungen in den Schiltberger Ortsteilen abgehalten werden. Die Termine dazu werden noch bekannt gegeben, wie es hieß.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren