1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Landkreis ehrt die besten Absolventen

Bildung

18.07.2019

Landkreis ehrt die besten Absolventen

Die geehrten Schüler aus dem Raum Aichach: links Claudia Genswürger vom Schulamt, rechts Birgit Cischek und Landrat Klaus Metzger.
Bild: Erich Echter

Landrat Klaus Metzger zeichnet im Aichacher Kreuzgratgewölbe die Mittelschüler aus dem Wittelsbacher Land mit besonderen Leistungen aus. Was er den jungen Leuten wünscht und mit auf den Weg gibt

Die besten Mittelschüler und Absolventen des qualifizierenden Abschlusses wurden jetzt im Kreuzgratgewölbe des Kreisgutes ausgezeichnet. Mit den Worten „Dann fangen wir pünktlich an“, startete Landrat Klaus Metzger die Ehrung der Besten. „Wir sind in der guten Stube des Landkreises, den Abend gibt es nur für euch“, sagte er und bezeichnete ihn als einzigartig.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Unter den Gästen waren Lehrer, Eltern, Omas und Verwandte der Schüler. Auch Birgit Cischek, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen und Rainer Genswürger, Marktleiter und stellvertretender Regionaldirektor von der Stadtsparkasse Augsburg, waren gekommen. Die Unternehmen hatten die Preise für die Geehrten zur Verfügung gestellt.

Schulamtsdirektorin Claudia Genswürger lobte die Absolventen. „Ihr seid die Besten unseres Landkreises“, hob sie hervor. In ihrer Rede erinnerte sie daran, wie Eltern und Lehrer die Schüler auf ihrem Weg begleitet hatten. „Wenn alle an einem Strang ziehen, kommen solche Leistungen heraus“, freute sich Claudia Genswürger.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Sicherlich sei mancher Stoff im Lehrplan aufgetaucht, der im Leben nie wieder gebraucht werde, aber damit sei eben das Gedächtnis geschult worden. Die Schulamtsdirektorin erklärte den Absolventen auch, dass sie ab sofort selber entscheiden müssten, was richtig und falsch ist.

Bei der Überreichung der Preise kommentierte der Landrat das Lamento der Wirtschaft über den Fachkräftemangel. Man habe in der Schulpolitik Fehler gemacht. Alles, was nicht zum Abitur führte, sei als falsch angesehen worden. Aber es würden Leute mit QA-Zeugnis und Schüler aus dem Mittleren-Reife-Zug gebraucht und gesucht, weniger Akademiker. „Machen Sie was aus ihrer Ausbildung“, riet er den jungen Menschen.

Einige Wünsche gab der Landkreischef den jungen Leuten mit auf den Lebensweg: „Treffen Sie Leute, die es gut mit Ihnen meinen. Finden Sie einen Beruf, der sie erfüllt, engagieren Sie sich in der Gesellschaft und greifen Sie nach den Sternen und bleiben Sie doch mit beiden Beinen auf den Boden.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren