1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosshof

Rehling-Scherneck

23.12.2013

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosshof

Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt brachte den Schernecker Schlossberg zum Leuchten.
2 Bilder
Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt brachte den Schernecker Schlossberg zum Leuchten.
Bild: Josef Abt

Auf Schloss Scherneck fand am Wochenende der mittelalterliche Weihnachtsmarkt statt - vor prächtiger Kulisse.

Rehling-Scherneck Nicht besonders gut meinte es Petrus zum Auftakt des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes auf Schloss Scherneck mit den Verantwortlichen. Zum vierten Mal veranstaltete der Landknechtstross 1504 das Spektakel. Der am Freitag einsetzende Regen ließ nicht gerade weihnachtliche Stimmung aufkommen. 

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Neblig, aber trocken ging es dafür am Samstag und am Sonntag weiter. Die Besucher kamen in Scharen.

Die Zelte und Marktstände waren im Rund des Schlosshofes aufgebaut. Im angrenzenden Wäldchen unterhalb des Schlosshofes war ein vielfältiges Programm geboten: Hier konnten die jüngeren und älteren Besucher Kerzen ziehen, Äxte werfen, kegeln, mit Pfeil und Bogen schießen oder Hufeisen schmieden.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt im Schlosshof

In den Stallungen war ein kleiner Handwerkermarkt zu finden. Hier konnten die Besucher Gebrauchsgegenstände wie Reisigbesen, Hausschuhe aus getrocknetem Gras und weihnachtliche Dekorationsutensilien erstehen: Häkel- und Strickwaren, Hüte, Kleidungsstücke aus Fell, Bastel- oder Schmuckartikel.

Wohlriechende Stoffe, darunter edle Weihrauchsorten, gehörten ebenso zum Angebot wie deftiges aus dem Wurstladen oder vom Grill. Zwischendurch gab es immer wieder Vorführungen von Gauklern, Magiern und Musikern. Zu den musikalischen Gruppen gehörten das Duo „Pur-Pur“ mit seinen Minnegesängen oder die Altdorfer Fanfarenspieler. Daneben gab es orientalischen Zauber mit den Herren des Feuers, Domini Ignis. Mittelalterliche Musik boten die Spielleute Bordunitas auch in der Schlosskirche.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren