1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Schüsse in der Nacht

Polizei II

05.08.2019

Schüsse in der Nacht

Trio feuert Schreckschusswaffen in Hollenbacher Neubaugebiet ab

Schüsse haben in der Nacht auf Samstag einigen Hollenbachern den Schlaf geraubt. Gegen 2 Uhr alarmierte ein Anwohner die Aichacher Polizei. Wie sich später herausstellte, waren Schreckschusswaffen abgefeuert worden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Hollenbacher hatte laut Polizei beobachtet, wie drei Männer mit einer Waffe hantierten und diese auch benutzten. Die Schützen seien durch das Wohnbaugebiet gezogen und hätten an einem angrenzenden Feld mehrere Schüsse abgegeben, hatte der Anwohner berichtet. Er habe ebenfalls gehört, wie einer der Beteiligten seinen Kompagnons sagte, er habe ein Magazin verloren. Als es zu regnen begann, lief das Trio in unbekannte Richtung davon.

Die Polizei entsandte daraufhin mehrere Streifen nach Hollenbach. Die Polizeibeamten entdeckten auf dem Feld und auf der Straße mehrere leere Hülsen einer Schreckschusspistole. Daraufhin durchstreiften die Beamten die Umgebung. Ein beleuchtetes Haus weckte das Interesse der Polizisten.

Beim Überprüfen des Anwesens stießen die Gesetzeshüter auf drei Männer – 17, 26 und 51 Jahre alt –, auf die die Personenbeschreibung passte. Anfangs bestritt das deutlich alkoholisierte Trio die Vorwürfe. Erst als sie sich immer mehr in Widersprüche verwickelten, hätten sie gestanden, so die Polizei. Bei der Durchsuchung des Hauses fand die Polizei zwei Schreckschusswaffen sowie ein verbotenes Butterflymesser. Jetzt kommen auf die drei Männer mehrere Anzeigen nach dem Waffengesetz zu. (bac)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren