1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Alle strahlen in Fischach mit der Sonne um die Wette

Fischach

02.06.2019

Alle strahlen in Fischach mit der Sonne um die Wette

Copy%20of%20a(1).tif
2 Bilder
Zogen eine zufriedene Bilanz des Fischacher Volksfestes: (von links) die Vorsitzenden Günther Thoma, Max Werner und Jakob Fischer.
Bild: Walter Kleber

Die Veranstaltung an der Buschelbergstraße ist wieder ein Volltreffer für Jung und Alt. Das erstmalige Oldtimertreffen übertrifft alle Erwartungen. 

Festtage wie aus dem Bilderbuch erlebte Fischach am Wochenende beim Volksfest an der Buschelbergstraße. Unter der mustergültigen Regie des Musikvereins kamen Blasmusikfreunde und Partygäste gleichermaßen auf ihre Kosten. Seine Feuertaufe bravourös bestanden hat Max Werner, der neue Vorsitzende der Fischacher Musiker, unterstützt von seinen beiden Stellvertretern Günther Thoma und Jakob Fischer – und einem starken, gut eingespielten Team von Helfern.

Rechtzeitig zum Volksfest hatte auch der lang ersehnte Sommer in den Stauden Einzug gehalten. Beim Finale am Sonntag strahlte das Organisations-Dreigestirn dann auch mit der hochsommerlichen Sonne um die Wette. Festleiter Günther Thoma zeigte sich mit dem Verlauf der Festtage rundum zufrieden und zollte vor allem den vielen Besuchern ein großes Kompliment: „Heuer hat wieder alles gepasst. Ideales Bierzeltwetter, ein breit gefächertes musikalisches Angebot und ein tolles, diszipliniertes Publikum, das jeden Abend ausgelassen mit uns gefeiert hat.“ Und das große Oldtimertreffen zum Finale habe die kühnsten Erwartungen übertroffen.

Gute gelaunte und in Dirndl und Lederhose gewandete Besucher

Was sich schon nach der „ersten Halbzeit“ bei der 90er-Jahre-Kult-Party mit DJ FabFx und dem zünftigen Vatertagsprogramm abgezeichnet hatte, setzte sich nahtlos auch an den drei folgenden Festtagen fort: gut gelaunte und vielfach in Dirndl und Lederhose gewandete Besucher strömten in Scharen ins große Festzelt. Für den Getränke-nachschub in Schänke und Bar sorgten die heimischen Musiker wie immer in Eigenregie. Vorsitzender Max Werner: „Wir sind beim Volksfest alljährlich mit rund 120 Helfern im Dauereinsatz.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

220 verschiedene Dienste müssten dabei abgedeckt werden. Viele Mitglieder seien mehrfach im Einsatz. „Allein beim Auf- und Abbau des Zeltes packen jeweils über 30 Mann mit an.“

Viel Blasmusik mit heimischen Kapellen

Party-Höhepunkte waren der Freitag- und der Samstagabend mit einem Premierengastspiel der Partyband Allgäu Power und der „Humpabumpa-Revolution“ der Oberneufnacher Musikanten. Viel Blasmusik mit heimischen Kapellen war dann noch einmal am Festsonntag geboten. Zum großen Volksfest-Finale gaben sich nicht weniger als vier Musikkapellen ein Stelldichein.

Ortspfarrer Sebastian Nößner, der die Staudenpfarrei im Sommer verlässt, zelebrierte zum letzten Mal den traditionellen Zeltgottesdienst. Die Jugendkapelle des Musikvereins Fischach umrahmte die Messe. Zum anschließenden Frühschoppenkonzert im voll besetzten Zelt spielte dann das große Blasorchester der Gastgeber unter der Leitung von Bob Sibich auf.

Mehr als 300 historische Fahrzeuge auf der Festwiese

Zum Oldtimertreffen, das alle Erwartungen der Veranstalter übertroffen hat, kamen mehr als 300 historische Fahrzeuge auf die Festwiese, darunter gut 150 Traktoren. Dazu gesellten sich Motorräder und Mopeds, landwirtschaftliches Gerät und sogar ein Oldtimer-Bus aus dem Fuhrpark des örtlichen Busunternehmers Klaus Ziegelmeier. Blickfang und augenfälliger Kontrast war ein Gespann, das die Entwicklung der landwirtschaftlichen Technik früher und heute demonstrierte. Zu den Klängen der Musikkapelle segnete Pfarrer Nößner nach dem Gottesdienst die Fahrzeugparade.

Am Nachmittag waren im Zelt Kinderschminken und eine Vorführung der Kindertanzgruppe des TV Willmatshofen geboten. Für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgte die Musikkapelle Konradshofen. Am Abend hieß es dann „Bühne frei“ für die Aretsrieder Musikanten. Unter der Leitung von Thomas Schneider spielten die Nachbarn zum Festausklang auf und sorgten mit ihrer gewohnt knackigen Blasmusik für ein pfundiges Finale der Fischacher Festtage.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren