1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Das neue Wappen bekommt einen Ehrenplatz

Maingründel hat jetzt ein eigenes Wappen

06.10.2009

Das neue Wappen bekommt einen Ehrenplatz

Ein besonderes Ereignis konnte kürzlich in Maingründel gefeiert werden. Bisher hatte jeder Ortsteil der Gemeinde Kutzenhausen - also Agawang, Buch, Kutzenhausen und Rommelsried - ein eigenes Ortswappen, nur Maingründel eben nicht. Dies hat sich jetzt geändert. Von Monika Hupka-Böttcher

Kutzenhausen Ein besonderes Ereignis konnte kürzlich in Maingründel gefeiert werden. Bisher hatte jeder Ortsteil der Gemeinde Kutzenhausen - also Agawang, Buch, Kutzenhausen und Rommelsried - ein eigenes Ortswappen, nur Maingründel eben nicht. Dies hat sich jetzt geändert.

Maingründel gehörte bis zur Gebietsreform zu Reitenbuch und übernahm nach 1978 dessen Wappen; doch glücklich waren die mehr als 300 Maingründeler damit nicht. Seit kurzem nun hat auch Maingründel - in Anlehnung an das Reitenbucher Emblems - ein eigenes Wappen, das Bürgermeisterin Silvia Kugelmann bei einem Festakt im Maingründeler Musikerheim an den Vereinsvertreter Josef Burkhard überreichte.

Bürgermeister suchten mit Heimatpfleger nach Lösung

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Bürgerversammlung im April machten die Maingründeler Einwohner deutlich, dass sie mit dem Reitenbucher Wappen - silberne Taube mit goldenem Kreuz auf schwarzem Grund - nicht einverstanden sind. Wenn schon, dann sollte es ein Wappen auf blauem Untergrund sein.

Bürgermeisterin Kugelmann hat sich daraufhin mit ihrem Amtskollegen Peter Ziegelmeier aus Fischach, wohin Reitenbuch seinerzeit eingemeindet wurde, verständigt und Rat beim Kreisheimatpfleger Prof. Dr. Walter Pötzl eingeholt. Pötzl war einverstanden, ein geändertes Wappen als Symbol für den Ort Maingründel zu führen. Und auch der Fischacher Gemeinderat stimmte einer veränderten Farbgebung für das neue Maingründeler Wappen zu.

Nun also können die Maingründeler Vereine ihr neues Wappen auf ihre Fahnen heften. Auf blauem Grund ist die silberne Taube dargestellt, die an das Heilig-Geist-Spital mit Gütern in Maingründel erinnert. Darunter steht das goldene Kreuz, das auf das Reichsstift St. Ulrich hinweist.

Beide Symbole erinnern an die klerikalen Grundherrschaften vor der Säkularisation. Einziger Wermutstropfen dabei ist, dass das neue Wappen keine Rechtsverbindlichkeit hat und auch nicht ins amtliche Wappenverzeichnis aufgenommen werden kann.

Bei der Feierstunde dabei waren neben Fischachs Bürgermeister Peter Ziegelmeier auch die Altbürgermeister Robert Maly und Sebastian Winkler und andere Gemeinderäte, die sich über den Erfolg der Maingründeler freuten. Maly erinnerte in seinem historischen Rückblick daran, dass bereits 1818 Montgelas, Minister des Bayerischen König Max I, eine Gebietsreform vollzogen habe. Reitenbuch und Maingründel waren danach eine Gemeinde, nahmen aber später unterschiedliche Entwicklungen. 1967 wurde das Reitenbucher Wappen anerkannt, Reitenbuch schloss sich 1969 dem Schulverband Fischach an und wurde 1978 nach Fischach eingemeindet. Maingründel dagegen verband mit Kutzenhausen eine gemeinsame Pfarrei und wurde 1978 nach Kutzenhausen eingemeindet. "Der Vorschlag der Vereine für ein eigenes Wappen war gut; ich freue mich, dass es geklappt hat", meinte Robert Maly.

Auch Josef Burkhard als Vertreter der Vereine dankte der Bürgermeisterin und den Räten für ihr Engagement. "Für die Vereine hat das Wappen eine große Bedeutung und wird einen Ehrenplatz im Bürgerheim bekommen", sagte Burkhard. Bei Freibier und Brotzeit, musikalisch vom Blechbläserquintett der Harmoniemusik Maingründel umrahmt, feierten die Gäste weiter.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_06692(1).tif
Landkreis Augsburg

Plus Auf den Friedhöfen im Augsburger Land wächst der Ärger

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden