Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Diese Großprojekte stehen in Zusmarshausen an

Zusmarshausen

15.02.2020

Diese Großprojekte stehen in Zusmarshausen an

Im Umfeld des alten Kindergartens soll in Zusmarshausen ein Hort entstehen. Dafür werden in diesem Jahr 200.000 Euro Planungskosten fällig.
3 Bilder
Im Umfeld des alten Kindergartens soll in Zusmarshausen ein Hort entstehen. Dafür werden in diesem Jahr 200.000 Euro Planungskosten fällig.
Bild: Marcus Merk

Plus Ein neuer Kinderhort, Wohngebiete, Brückensanierung – die Marktgemeinde hat große Ziele. Was das alles kostet, wird bei einer aktuellen Aufstellung klar.

In der Marktgemeinde stehen in den nächsten Jahren eine Menge großer Projekte an. Mit angesetzten rund achteinhalb Millionen Euro an Investitionen, hauptsächlich im Hoch- und Tiefbau, soll die Marktgemeinde ins neue Haushaltsjahr gehen.

Das hat jetzt der Bau-, Umwelt - und Energieausschuss in seiner jüngsten Sitzung zwar beschlossen, kann dies aber den weiteren Gremien zur Berücksichtigung im nächsten Etat lediglich empfehlen. Das dabei vorgestellte umfangreiche Zahlenwerk, das Ausgaben für Baumaßnahmen bis 2023 aufweist, enthält dicke Finanzbrocken wie die Kindergartenerweiterung, den Ausbau der Schulstraße sowie die Erschließung des neuen Wohngebiets „An der Wiege II“. Bürgermeister Bernhard Uhl warnte die Bürgervertreter trotz der schwarz auf weiß präsentierten eindeutigen Ziffern vor künftigen „Wunschkonzerten und Glaskugel-Leserei“.

Allein die Planungskosten schlagen mit 200.000 Euro zu Buche

Damit zielte Uhl etwa auf notwendige Projekte ab, wie zum Beispiel die Neuerstellung eines Kinderhorts im Zentrum, dessen Planungskosten laut Investitionsprogramm allein heuer mit 200.000 Euro zu Buche schlagen. Darin stecken etwa die Ausgaben für den Architekten. Das vom Gemeinderat beschlossene Vorhaben wurde im Gremium mit rund fünf Millionen Euro angesetzt – mit noch offenem Endbetrag. Noch eher in den Sternen stehen die einmal anfallenden Kosten für das „Gesamtkonzept Rothsee“, das es mit 30.000 Euro für die Planung in einen Haushaltsposten beim kommenden Etat schaffte. Es führte auch zum einzigen hitzigen Austausch der ansonsten den Abend über sachlich geführten Debatte um die Gemeindekasse.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
30000 Euro will Zusmarshausen für die Planungen für ein Gesamtkonzept Rothsee im Haushalt veranschlagen. 
Bild: Marcus Merk

Seit Langem strebt die Kommune eine Lösung bei den Fragen um Sedimente-Eintrag, Durchlässigkeit und Hochwasserschutz an. Das von einem Planungsbüro vor einiger Zeit vorgeschlagene Bauwerk kam im Gemeinderat nun allerdings weniger gut an. Und der Bürgermeister erinnerte jetzt wieder an die „unermesslichen Kosten“, die bei dessen Realisierung entstehen dürften. Dagegen hatte der Besuch einer Zuser Delegation am fränkischen Altmühlsee laut Hubert Kraus zwar „gezeigt, dass man die Probleme am Rothsee in den Griff bekommen“ könnte. Rathauschef Uhl blieb allerdings skeptisch: „Die bisherigen Konzepte sind nicht bezahlbar, und die optimale Lösung hat uns noch keiner anbieten können.“ Weiter ist man da schon bei Planung und Ausbau der Schulstraße, was Uhl als eines der wichtigsten Projekte bezeichnen wollte.

Entscheidung fällt wohl erst Mitte April

Ein Hinweis darauf dürften die rund 1,3 Millionen Euro geben, die im Haushalt 2020 vorerst stehen. Fast so hoch fallen die Kosten für die Erschließung des Wohnareals „An der Wiege II“ in Wörleschwang aus. Apropos Wiege: Wie viel Wert die Gemeindeväter aufs Wohl ihrer jüngsten Mitbürger legen, zeigt die Auflistung von Ausgaben bei der Betreuung für die nächsten Jahre. Sie reichen von Neu- wie Ausbau von Kinderhäusern bis zur Modernisierung der Außenanlagen. Für die Sanierung des Planschbeckens am Rothsee stehen 6000 Euro im Haushaltspapier. Kein Kinderspiel: Was letzten Endes wann und wie kommt, wird wohl erst Mitte April bei der Verabschiedung des Etats entschieden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren