1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein Tanz ins Leben am Ende ihrer Schulzeit

Fischach

25.07.2018

Ein Tanz ins Leben am Ende ihrer Schulzeit

Alexander Rößle, Lea Diepold, Ayleen Kirch, Celina Preißler, Marcel Gutmann, Tim Walsdorf, Sarah Pinheiro, Franziska Weidle (alle QA), Wiktoria Mokrzynska, Stefanie Mimler, Franka Drexel, Christine Knöpfle, Lena Schmid, Katrin Biber, Tim Kahnert und Lucia Mairhörmann (Mittlere Reife) lassen sich gern von Bürgermeisterin Margit Jungwirth-Karl, von Rektorin Elisabeth Kick, von Konrektor Jörg Faßnacht und von der Elternbeiratsvorsitzenden Tanja Prieglmeir zu ihren Erfolgen gratulieren.
Bild: Walter Baur

In Fischach danken die Jugendlichen auf ihrer Abschlussfeier ihren Lehrkräften.

Eine Woche lang haben die Neunt- und Zehntklässler Sabine Ulmer und Constantin Schmitt in der Tanzschule Trautz und Salmen geübt, um am letzten Abend die Schulzeit in der Mittelschule Fischach mit einer rauschenden Ballnacht zu beenden.

So traf man am vergangenen Freitag schicke junge Damen und Herren mit Blumensträußchen in der Staudenlandhalle. Das rote Tanzparkett musste noch ein wenig warten, denn zuerst sollte die offizielle Verabschiedung stattfinden. Während Konrektor Jörg Faßnacht den Abend moderierte, begrüßte Rektorin Elisabeth Kick die 77 Absolventinnen und Absolventen mit ihren Familien. Schließlich hatten sich 37 von ihnen der Prüfung zur Mittleren Reife unterzogen und bestanden.

Junge Leute müssen nun selbst Verantwortung übernehmen

Sie blickte kurz auf die Ereignisse der vergangenen Jahre zurück und wünschte den Jugendlichen „eine große Portion Neugierde und Begeisterung“ für ihre Pläne. Die Rektorin fand auch Worte der Anerkennung für die Lehrkräfte, vor allem die Klassenleiterinnen Michaela Labee und Kerstin Lubitsch (9. Klassen) und Claudia Wylezol und Klassenleiter Lothar Müller (10. Klassen) für die erfolgreiche Arbeit. Ebenso dankte sie dem Schulverband für die „positiven Rahmenbedingungen und besonders Bürgermeister Peter Ziegelmeier für seine große Unterstützung.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für den Schulverband ergriff Langenneufnachs Bürgermeister Josef Böck das Wort. Er verwies auf die Verantwortung, die die jungen Leute von nun an selbst übernehmen müssten.

Der zweite Teil des Abend wurde mit einer Polonaise eröffnet

Daran knüpfte Tanja Prieglmeir, Vorsitzende des Elternbeirats, an und wünschte den jüngsten Ehemaligen alles Gute. Schließlich belohnte Margit Jungwirth-Karl, Bürgermeisterin in Walkertshofen, die besten Leistungen.

Auch die Lehrkräfte blickten mit einem Augenzwinkern teilweise in Form eines „Schulalphabets“ auf die Zeit mit ihren Ex-Schützlingen zurück und die Schülerreden zeigten Wertschätzung und Anerkennung, was ihre Lehrer bewegte. Sichtlich tat es ihnen gut, diese Worte aus Schülermund zu hören. Katrin Biber gab dem Fest mit ihrem Gesang einen feierlichen Charakter und der Elternbeirat war wie stets um das leibliche Wohlergehen besorgt. Nach einer Stärkung am opulenten Buffet konnte der zweite Teil des Abends mit einer Polonaise eröffnet werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_WYS1998.jpg
Landkreis Augsburg

Verkehrszeichen mit Hakenkreuzen besprüht

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket