Newsticker
WHO erteilt Notfallzulassung für chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Glosse: Aufhebung der Stallpflicht: Ich wollt' ich wär' ein Huhn

Aufhebung der Stallpflicht: Ich wollt' ich wär' ein Huhn

Kommentar Von Christoph Frey
03.05.2021

Die Hühner haben sie schon hinter sich, doch für Homo sapiens gilt weiter die Stallpflicht. Wer ist jetzt hier schlauer?

Der Mensch an sich meint es selten gut mit dem Huhn. Er pfercht es in Käfige, klaut die Eier, schreddert den Nachwuchs - die restlichen Schritte der Verwertungskette wollen wir uns an dieser Stelle sparen. Zum Dank darf sich das Huhn dann noch als blödes Federvieh verunglimpfen lassen, das den lieben langen Tag nichts zu tun hat. Von wegen "Ich wollt, ich wäre ein Huhn" - kein Mensch will mit den Hühnern tauschen.

Könnte sich nun aber ändern, weil das Federvieh, das übrigens deutlich schlauer ist, als gemeinhin angenommen, zumindest dem bayerischen Teil der Menschheit einen Schritt voraus ist. Während Homo sapiens immer noch daheim im Corona-Arrest (Homeoffice) hocken muss, dürfen die Hühner schon wieder fröhlich draußen rumspazieren, Ende der Stallpflicht und das ganz hoch offiziell. "Na ja, auch ein blindes Huhn findet eben mal ein Korn," denkt sich unsereins leicht resignierend, während er wieder mal mit den Hühnern schlafen geht, um nur ja nicht gegen die Ausgangssperre zu verstoßen.

Lesen Sie dazu die Meldung: Geflügelpest: Bayern hebt die Stallpflicht wieder auf

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

03.05.2021

Es tut richtig gut, wenn ein Kommentator das Ganze auch mal mit Humor sehen kann.
Tausendmal besser als immer nur in ein Loch hineinjammern, wie schlimm das alles ist.
Danke Herr Frey!!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren