Dinkelscherben

31.05.2014

Handyklingeln erwünscht

Pfarrer Herbert Gugler hält am kommenden Sonntag, um 10 Uhr, in der St.-Simpert-Kirche in Dinkelscherben eine Smartphone-Messe.

In Dinkelscherben findet am Sonntag eine Smartphone-Messe statt.

Nachgefragt

Beim Pfarrer von Dinkelscherben

Was ist das Besondere an der Smartphone-Messe?

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Pfarrer Gugler: Jeder kann sich einbringen. Die Gläubigen schicken Fürbitten, die dann im Gottesdienst aufgegriffen werden. Dabei können auch Zuschauer von zu Hause aus mitmachen. Wir übertragen nämlich live ins Internet. Außerdem leuchten wir zum Lied „Du bist das Licht der Welt“ gemeinsam mit der Taschenlampenfunktion und läuten am Ende zum „Großer Gott wir loben Dich“ die Glocken vom Petersdom. Den Klingelton kann man sich auf unserer Homepage herunterladen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, eine Handy-Messe zu veranstalten?

Pfarrer Gugler: Die Idee ist beim Ministrantenausflug entstanden. Dort ist ziemlich viel Kommunikation über Handys gelaufen. Da dachte ich: Warum soll man nicht auch mit Gott übers Handy kommunizieren können?

Welchen Zweck verfolgt dieser besondere Gottesdienst?

Pfarrer Gugler: Ich möchte zeigen, dass der Kontakt zu Gott auch über mobile Geräte möglich ist. Und dass die Kirche offen für Neues ist.

Ist Ihre Idee auch kritisiert worden?

Pfarrer Gugler: Bisher habe ich nur positive Stimmen gehört, auch von älteren Menschen. Die Messfeier bleibt ja Messfeier. Die Handys machen da kaum einen Unterschied. (jewe)

Fürbitten kann man an die Adresse fuerbitten@t-online.de mailen, das Glockenläuten des Petersdomes kann heruntergeladen werden unter

www.pg-dinkelscherben.de

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren