Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Haus steht vor den Augen der Bewohner in Flammen

Zusmarshausen-Wollbach

28.02.2018

Haus steht vor den Augen der Bewohner in Flammen

Am Dienstagnachmittag brach der Brand aus.
5 Bilder
Am Dienstagnachmittag brach der Brand aus.
Bild: Fotos:Marcus Merk

Großeinsatz für Retter: Glücklicherweise gab es keine Verletzten

Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften versuchte am Dienstagnachmittag im Zusmarshauser Ortsteil Wollbach zu retten, was noch zu retten war. Dort stand der Dachstuhl des Hauses einer jungen Familie in hellen Flammen.

Fassungslos beobachteten Nachbarn und die Bewohner, wie das Feuer aus dem Dach schlug. Von einer Kanzel an der Drehleiter aus versuchten Feuerwehrleute, mit Stangen die Dachplatten zu entfernen, um besser an den Brandherd des Hauses in der Gollenhoferstraße zu gelangen. Andere spritzten bei eisiger Kälte Löschwasser auf das Haus.

Schwedenofen war offenbar überhitzt

Nach Angaben der Polizei war das Feuer gegen 16 Uhr ausgebrochen. Auslöser war vermutlich ein überhitzer Kamins. Ursächlich für die Überhitzung des Kamins dürfte laut Polizei die permanente Befeuerung eines Schwedenofens mit Holz im Laufe des Tages gewesen sein. In dem Haus wohnte eine Familie, die dem Vernehmen nach erst vor wenigen Monaten nach Wollbach gezogen war.

Der Vater war gerade im Hof, als er Qualm am Dachstuhl wahrnahm und Alarm schlug. Der Mann, seine Frau und die beiden Kleinkinder (zehn Monate und dreieinhalb Jahre alt) blieben nach Angaben des Zusmarshauser Polizeichefs Raimund Pauli, der den Einsatz leitete, unverletzt. Auch sonst seien keine Verletzten zu beklagen gewesen.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Brandschaden auf rund 200 000 Euro. Die Kriminalpolizei Augsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Im Einsatz befanden sich neben der Polizei Rot-Kreuz-Sanitäter von der Rettungswache Zusmarshausen und 75 Kräfte der Feuerwehren aus Zusmarshausen, Wollbach und Neusäß. Der vor Ort anwesende Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister koordinierte den Einsatz der Feuerwehren. Die Gollenhoferstraße war während des Einsatzes komplett gesperrt. (cf)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren