1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Peter Wendel will eine dritte Amtsperiode

Nominierung

31.10.2019

Peter Wendel will eine dritte Amtsperiode

Fabian Mehring (links) gratuliert Peter Wendel zur Nominierung als Bürgermeisterkandidat.
2 Bilder
Fabian Mehring (links) gratuliert Peter Wendel zur Nominierung als Bürgermeisterkandidat.
Bild: Freie Wähler

Die Freien Wähler in Aystetten setzen auf den Rathauschef. Wer sonst noch in den Gemeinderat will

Einstimmig haben die Mitglieder der Aystetter Freien Wähler den Rathauschef Peter Wendel zu ihrem Bürgermeisterkandidaten nominiert. Wendel betonte, er fühle sich fit für eine dritte Amtszeit. Er habe noch viele Ideen, um seine Heimatgemeinde weiter voranzubringen. Außerdem möchte er angestoßene Projekte wie die Aystetter Ortsmitte, die Straßensanierungen sowie den ökologischen Ausbau des Mühlbachs zu einem guten Ende bringen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach einer kurzen Vorstellung wurden die Kandidaten für die Gemeinderatsliste nominiert. Im Vorfeld gab es mehr Bewerber als Plätze auf der Liste. Einige Abstimmungsgespräche waren nötig, um die endgültige Liste zu erstellen, berichtet Wendel. Die Partei habe großen Wert darauf gelegt, dass sich eine Mischung aus jungen und neuen sowie erfahrenen Kandidaten auf der Liste wiederfinde. Die Freien Wähler wollen laut Wendel damit einen Generationswechsel einläuten.

Der Landtagsabgeordnete Fabian Mehring lobte in seiner Rede die Arbeit der Aystetter Freien Wähler unter der Führung von Bürgermeister Wendel. Trotz aller Höhen und Tiefen der letzten Jahre seien die Freien Wähler unbeirrt ihren Weg zielstrebig und ergebnisorientiert gegangen und könnten sich damit zuversichtlich den kommenden Herausforderungen stellen, so Mehring. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren