1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Windrad fasziniert Tausende

Meitingen-Langenreichen

21.10.2013

Windrad fasziniert Tausende

In Scharen strömten die Besucher zur Besichtigung der ersten Windkraftanlage im Landkreis Augsburg.

Am Tag der offenen Tür der ersten Windrad-Anlage strömten Tausende von Besuchern nach Langenreichen.

Tausende von Besuchern stürmten am Sonntag das erste Windrad der Region bei Langenreichen. Investor Georg Roth hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen und die ersten Interessierten standen schon eine Stunde vor dem offiziellen Beginn auf dem Gelände, um sich das lang umstrittene Bauwerk einmal von der Nähe anzusehen.

Viele Familien unter den Besuchern

Auffallend viele Familien hatten sich auf den Weg zu der gewaltigen Anlage auf der Anhöhe zwischen Langenreichen und Hirschbach gemacht. Mit großen Augen bestaunten nicht nur die Kinder mit weit zurückgelegtem Kopf die Höhe des Windrades und die sich im Wind drehenden Rotoren. Das Gefühl dafür, wie weit oben 138 Meter Nabenhöhe tatsächlich sind, bekommt man erst, wenn man direkt darunter steht und sich der Bau schier endlos in die Höhe zu schieben scheint.

Hässlich fand die Anlage aber offenbar keiner der Besucher. Sondern eher „einfach nur toll“, wie Maximilian Krahe aus Meitingen, der mit seinem Vater gekommen war, um ganz genau hinzuschauen, und vor allem hinzuhören. „Ich höre gar nichts“, war der Elfjährige vollauf begeistert von der Technik.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dem schließt sich Heinrich Meir voll und ganz an. „Es ist sehr gut, dass es heute so viele Informationen zum technischen und wirtschaftlichen Hintergrund der Anlage gibt“, meinte der Meitinger. Das erste Windrad im Landkreis Augsburg steht

Zweite Windkraftanlage wird gebaut werden

Das Thema Windkraft wurde überall auf dem Gelände intensiv diskutiert. „Wir wollen keinen Atomstrom, also müssen wir auf effiziente alternative Energie setzen“, sagten etwa Krimhilde Durner und Andreas Meir. Auch Helmut Nießel, der mitten in Langenreichen wohnt, hat nichts gegen das Windrad einzuwenden, denn „man hört es wirklich kaum“, so seine Einschätzung. Bald wird das erste Windrad weit und breit nicht mehr alleine sein, denn praktisch nebenan wird bald die zweite, mit einer Nabenhöhe von 141 Metern sogar noch etwas größere Anlage, Strom aus Windkraft erzeugen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0151.tif
Rommelsried

Keime in Trinkwasser: Die Suche nach der Ursache läuft

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket