Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehrere Tote bei russischen Angriffen auf Cherson und Charkiw
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Bahnausbau zwischen Ulm und Augsburg: Ab jetzt wird präzise geplant

Landkreis Augsburg
01.08.2022

Bahnausbau zwischen Ulm und Augsburg: Ab jetzt wird präzise geplant

Das Projektteam der Bahn beginnt am heutigen Montag mit der Feinplanung der Schnelltrasse Ulm-Augsburg.
Foto: Marcus Merk (Symbolbild)

Plus Das Projektteam der Bahn steigt in die Feinplanung der ICE-Strecke Ulm-Augsburg ein. Dabei werden auch Vorschläge aus der Region unter die Lupe genommen.

Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zur neuen ICE-Trasse zwischen Ulm und Augsburg: Ab heute machen sich die Planer an die Feinarbeit: Jeder Meter der bislang grob über die Landkarte skizzierten vier Bahntrassen wird jetzt exakt untersucht. Brückenhöhen, Tunnellängen, Fahrtzeiten, Steigungen, Baukosten und vieles mehr werden genauestens berechnet. Bis 2025 feststeht, welche Trasse gebaut werden sollte. "Das kann auch die teuerste Variante sein", räumt der Leiter des Projektteams der Bahn, Markus Baumann, jetzt ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.08.2022

Mit einem gesunden Menschenverstand könnte sowohl viel Geld als auch Zeit bei der Planung eingespart werden. Was für den Brenner Zulauf gilt, müsste auch der Maßstab der Planung der Strecke Ulm Augsburg sein. Keine Hochgeschwindigkeits- Neubaustrecke durch bewohnte Gebiete, also mitten durch Neusäß und Westheim. Die, von der CSU durchgedrückte Resolution im Kreistag, als auch die Resolution der "Versammlung der "Gemeinden" verhindern eine zügige Planung. Würde die wichtigste Weichenstellung von den politisch Verantwortlichen akzeptiert, 2 zusätzliche Hochgeschwindigkeits-Gleise und 26 Minuten Fahrtzeit, könnten sich die Planer auf die beiden Autobahn nahen Trassen konzentrieren.

02.08.2022

Die Landkreis-Grünen waren ganz vorne bei diesem miesen Spiel gegen die Region dabei!

https://www.gruene-kreistag-augsburg.de/antrag-resolution-3-gleis/

>> Unsere Fraktion teilt die Ansicht von Politikern des Landkreises, Bürgermeistern, Hansjörg Durz (MdB) und Ihnen Herr Landrat, dass die Anmeldung und Prüfung eines weiteren Bahnprojektes in der Region, wie einer möglichen ICE-Schnellbahntrasse, eine Entscheidung für das 3. Gleis weiter verzögern oder gar hinfällig wird.

Wir, die Grüne Kreistagsfraktion hält es daher für wichtig und richtig, dass die Region weiter geschlossen den Bau eines dritten Gleises zwischen Augsburg und Dinkelscherben fordert. <<

Ihr Land-Grüne seid Teil des Problems und nicht Teil der Lösung!

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Politik-Streit-ueber-Bahnausbau-Gruene-gegen-Gruene-id53474221.html

>> In einer Erklärung von Claudia Roth (Bundestag), Stephanie Schuhknecht und Cemal Bozoglu (Landtag) heißt es: „Eine politische Debatte und Vorab-Festlegung zwischen einer Neubaustrecke und dem Ausbau der Bestandsstrecke halten wir zum aktuellen Zeitpunkt nicht für angebracht. Vielmehr muss die Bahn baldmöglichst ergebnisoffen alle Planungsvarianten vorlegen.“ Erreicht werden müsse eine Reisezeit von 30 Minuten zwischen Augsburg und Ulm, dafür werde der reine Ausbau der Bestandsstrecke eventuell nicht reichen. <<

Was soll diese neuerliche öffentliche Positionierung gegen den jetzt eingeschlagenen Weg bei der Planung Herr Grönninger?

Ich denke es liegt hier ja Personenidentität vor?

https://www.gruene-kreistag-augsburg.de/fraktion/hannes-groenninger/

01.08.2022

>> Markus Baumann ist überzeugt: Auch nach der Fertigstellung des Projekts Stuttgart 21 und der Neubaustrecke Ulm-Wendlingen reichen die Kapazitäten des Augsburger Hauptbahnhofs. Jetzt sollen eine Fahrplanstudie und eine Betriebsprogrammstudie bis Mitte 2023 Ergebnisse darüber liefern, ob der Knotenpunkt auch für den Deutschlandtakt in den 2030er-Jahren gerüstet ist. Sollte das nicht der Fall sein, seien Baumaßnahmen nicht ausgeschlossen, heißt es von der Bahn, die müssten aber nicht unbedingt in Augsburg erfolgen. <<

Die CSU Bierdimpfel aus Augsburg-Land bieten zur Entlastung des Augsburger Hauptbahnhofs weiterhin ihre jahrelange Erfahrung bei der Verhinderung der Staudenbahn an ;-)