Spiel der Woche

23.03.2015

Für Reutern wird die Luft dünn

Copy%20of%20DSC_1793.tif
2 Bilder
Fünf Gegentreffer musste Reuterns Schlussmann Michael Wurm gegen den TSV Lützelburg hinnehmen. Hier kann er allerdings vor Robert Rester klären. FCR-Kapitän Dennis Kränzle muss nicht eingreifen.

Was Spielertrainer Pit McCoy nach der 1:5-Heimpleite gegen den souveränen TSV Lützelburg alles an seiner Mannschaft bemängelt

Der TSV Lützelburg ist mit einem 5:1-Auswärtssieg beim FC Reutern gut aus der Winterpause gekommen. Mit dem auch in der Höhe verdienten Erfolg beim stark abstiegsgefährdeten Holzwinkel-Club bleibt Lützelburg, die im Frühjahr 2013 nach knapp 20-jähriger Kreisklassenzugehörigkeit den bitteren Gang in die A-Klasse antreten mussten, ein heißer Kandidat im Kampf um den Wiederaufstieg. Für Schlusslicht FC Reutern wird die Luft in der Fußball-A-Klasse Nordwest trotz noch ausstehender Nachholspiele zunehmend dünner. Vor allem da die Schützlinge von Spielertrainer Pitt Mc Coy, der nach der Partie unter anderem bei seinen Mannen fehlende Kondition bemängelte, an diesem Nachmittag nicht den allerbesten Eindruck hinterließen.

Spielerisch blieb bei kühlen Außentemperaturen vieles Stückwerk. Auch die Gäste ließen sich lange Zeit davon anstecken und agierten mitunter etwas unkonzentriert. Während TSV-Trainer Andreas Lipp von außen immer wieder dazu aufforderte, den Ball mit maximal zwei Ballkontakten laufen zu lassen, erinnerte die harte Realität auf dem Rasen eher weniger an „Tiki-Taka“. Wobei man fairerweise sagen muss, dass das Spielfeld in Reutern alle Akteure forderte. Und so entsprang der frühe Führungstreffer auch eher aus dem Gewühl, als Anton Gribl nach einer Flanke die Orientierung verlor und den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse bugsierte.

Auch in der Folgezeit agierten beide Teams eher nach dem Motto „kick and rush“, sodass sich kein richtiger Spielfluss entwickeln konnte. Man gewann den Eindruck, dass die Gäste aus Lützelburg auch nicht immer mehr tun mussten als nötig und spätestens nach dem 2:0 begannen, den sich abzeichnenden Dreier nach Hause zu schaukeln. Robert Rester brauchte am linken Pfosten nur noch einzuschieben, als ein schöner Flachpass von Fabian Karg durch Freund und Feind hindurch den Weg zum 25-jährigen Mittelfeldspieler fand.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem Goalgetter Florian Kamissek kurz nach dem Pausentee das Spielgerät vom Sechzehnereck ins rechte untere Eck gezirkelt hatte (47.) und wenig später Fabian Karg auf Vorlage von Martin Uhl auf 4:0 erhöhte (57.), war die Messe endgültig gelesen. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Gäste zunehmend ruhiger angehen. So dauerte es bis zur 81. Minute, als Matthias Dörrichs Weitschuss, der hinter dem bereits geschlagenen Heimkeeper Michael Wurm auf der Latte landete, nochmals für Torgefahr sorgte. Als Wurm einen Versuch von Fabian Thoma aus mittlerer Distanz nicht unter Kontrolle brachte, musste der eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselte Sebastian Saliger nur noch den Fuß hinhalten (85.). Christian Eser war es dann noch vorbehalten, mit der letzten Aktion des Spiels für den Ehrentreffer zu sorgen, nachdem sich die TSV-Abwehr gedanklich bereits unter der warmen Dusche befand.

FC Reutern: Michael Wurm, Benning (46. Bernard), Gribl, Kränzle, Eser (27. Bader/79. Gruber), McCoy, Huttner, Velioniskis, Maximilian Wurm, März, Schuster.

TSV Lützelburg: Lettrari, Muscillo, Uhl, Leblang, Heinrichs, Karg (57. Mayer), Kamissek (76. Saliger), Hanisch, Oblinger, Dörrich (81. Thoma), Rester.

Tore: 0:1 Gribl (2./Eigentor), 0:2 Rester (25.), 0:3 Kamissek (47.), 0:4 Karg (57.), 0:5 Saliger (87.), 1:5 Eser (90.). - Zuschauer: 45. - Schiedsrichter: Wilhelm Schreiter (Nordendorf).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_7395.tif
Handball

Zuschauer werden mit Toren verwöhnt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket