Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj warnt vor der Rückkehr russischer Sportler zu den olympischen Spielen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Mitarbeiter zittern um Jobs - Firmenpolitik von Obi ist Zumutung

Augsburg
10.07.2016

Mitarbeiter zittern um Jobs - Firmenpolitik von Obi ist Zumutung

Wie geht es mit Obi in Augsburg weiter? Die Firmenleitung sollte endlich für Klarheit sorgen, kommentiert Alfred Schmidt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Wie geht es mit Obi in Augsburg weiter? Die Firmenleitung sollte endlich für Klarheit sorgen, kommentiert Alfred Schmidt. Den die derzeitige Politik ist eine Zumutung.

Die Beschäftigten des Obi-Marktes beim Augsburger Fabrikschloss zittern um ihre Jobs. Seit die Konzernleitung die Schließung ankündigte, bewegen sie sich wie in einem menschenleeren Geisterhaus. Die Zentrale hat das Haus offenbar abgeschrieben, wenngleich die Schließung im letzten Moment noch einmal aufgeschoben wurde. Wie aber geht es nun weiter?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.07.2016

Zu viel Personal/Fixkosten .... für zu wenig Kunden .... einnahmen.

"OBI" in Augsburg fehlten die Kunden, deshalb lässt sich die Fiale nicht rechnen ....

Bauhaus ist jetzt wohl möglicherweise ..... Monopolist in Augsburg.

10.07.2016

der grund ist das miese sortiment. ich habe es oft erlebt wenn ich nach bestimmten artikeln gefragt habe - war die antwort "wird nie gebraucht" und im bauhaus haben sie alles voll mit artikeln die nie gebraucht wwerden. ich bin bauhaus kunde aus erfahrung.

10.07.2016

Jeder, der Augen im Kopf hat, sieht, dass dieser Obi-Markt vor der Schließung steht: Der Hintereingang ist bereits geschlossen, die Restbestände werden zum Sonderpreis verramscht und fast die Hälfte der Fläche steht bereits leer. Herr Schmidt sollte einfach mal vor Ort recherchieren.

10.07.2016

Der Handel ist ein knallhartes Geschäft. Es ist nicht nur beim OBI so sondern ist bereits ein Gesetz. Wenn sich die Wrtschaftlichkeit eines Unternehmens nicht mehr rechnet, gibt es meist noch einen zweiten Versuch mit einem Rettungsanker, der dann zeitlich begrenzt ist.

Fällt das Ergebnis gegen die Erwartungen aus, dann ist es ganz einfach AUS. Über die Art und Weise wie das Ganze dann abläuft und in welcher Sozialverträglichkeit hängt dann wiederum vom Unternehen ab !

Wer aber immer bei solchen Geschichten auf der Strecke bleibt ist der Arbeitnehmer. Es interessiert die allerwenigsten wie diese Menschen sich dann je nach Altersklasse draußen zurechtfinden müssen.

10.07.2016

Wie wäre es mal mit einer Anfrage bei der Bäckerei Wolf, deren Filiale vor kurzem aus dem OBI verschwunden ist? Wussten die vielleicht mehr?

10.07.2016

Ein "ganz wichtiger" Kommentar. Man erfährt, wie so oft, nichts neues,