Newsticker
Bundesregierung plant Ende der kostenlosen Corona-Schnelltests
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburger Geschichte: Das Kulturhaus Kresslesmühle

Augsburger Geschichte
10.10.2018

Das Kulturhaus Kresslesmühle

Im Stadtplan von 1626 wird die Kresslesmühle (gelb) durch zwei Wasserräder gekennzeichnet. Links ist die Kirche des Klosters Maria Stern erfasst, ganz rechts die Stadtmetzg.
3 Bilder
Im Stadtplan von 1626 wird die Kresslesmühle (gelb) durch zwei Wasserräder gekennzeichnet. Links ist die Kirche des Klosters Maria Stern erfasst, ganz rechts die Stadtmetzg.
Foto: Sammlung Häußler

Die „Klessingsmul“ wurde 1276 erstmals erwähnt. Vier Wasserräder trieben drei Mahlgänge und einen Gerbgang an. 1977 wurde der Altbau als Bürgerhaus eröffnet.

Am 18. Februar 1977 fand die Eröffnung der einstigen Kresslesmühle gegenüber der Stadtmetzg als Bürgerhaus statt. Damit wurde ein neues Kapitel in der Geschichte des historischen Gebäudes Barfüßerstraße 4 aufgeschlagen. Nun haben 40 Jahre vielfältigster Intensivnutzung Spuren hinterlassen, Einrichtung und Technik sind veraltet und die Räumlichkeiten entsprechen nicht mehr heutigen Bedürfnissen. Das „Kulturhaus Kresslesmühle“ muss grundlegend saniert und den derzeitigen Standards für ein stark frequentiertes öffentliches Gebäude angepasst werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.