Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburger Geschichte: Friedrich Prinz war ein Sponsor, der die Kultur liebte

Augsburger Geschichte
22.03.2020

Friedrich Prinz war ein Sponsor, der die Kultur liebte

Auch die Sanierung des Wieselhauses im Domviertel, wo das Fugger- und Welser-Erlebnismuseum untergebracht ist, wurde durch den Prinzfonds unterstützt.
Foto: Wolfgang Diekamp

Plus Das Erbe von Friedrich Prinz dient bis heute der Verschönerung seiner Vaterstadt. Doch auch der Zoo und die Freilichtbühne profitierten vom Vermögen des Mäzens.

Das Maximilianmuseum präsentiert viele Kostbarkeiten, die einst Augsburger Handwerker und Künstler schufen. Ein Teil der Exponate bildete bereits den Grundstock bei der Gründung des Museums im Jahr 1858. Diese Exponate stammen aus den Sammlungen des Historischen Vereins, aus städtischem Besitz und von Sponsoren. Ankäufe, Schenkungen und Dauerleihgaben von Mäzenen, Firmen, Innungen und Stiftungen ließen den Museumsbestand wachsen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.