1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bierzelt war gestern, Pilgern ist heute

Augsburg

13.07.2018

Bierzelt war gestern, Pilgern ist heute

Bier und Hendl wird es auch in diesem Jahr bei der Jakober Kirchweih geben. Aber daneben soll sich das Fest wieder mehr um seine Ursprünge drehen: den Namenstag des Kirchenpatrons St. Jakob und die Jakobus-Pilgerfahrt. Unser Bild aus dem vergangenen Jahr zeigt eine Pilgergruppe.
Bild: Annette Zoepf

Stadtteilverein gehen zur Kirchweih weiter den Weg vom Volksfest zum vielfältigen, religiösen Stadtteilevent.

Seit vier Jahren wird die Jakober Kirchweih nicht mehr als Volksfest gefeiert. Es fehlt zwar seitdem das Festzelt, aber das Programm, das anstelle der Stadt die Kirchengemeinden des Viertels und der Stadtteilverein auf die Beine stellen, wird seitdem immer vielfältiger und interessanter. Die Kirchweih findet in diesem Jahr vom 20. bis 29. Juli statt.

Für Pfarrer Friedrich Benning von St. Jakob ist nun wieder der Feiertag des heiligen Apostels Jakob (siehe Infokasten) stärker in den Mittelpunkt gerückt. Seinetwegen kommen seit mindestens 1000 Jahren Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela, dem Jakobsweg, hierher. Bei St. Jakob gibt es Übernachtungsräume für Jakobspilger. Mit speziellen Aktionen will man auch an die Anwesenheit des Reformators Martin Luther vor 500 Jahren in Augsburg erinnern. Der Stadtteilverein will den Bürgern und Kunden der ansässigen Geschäfte wieder ein schönes Marktfest bieten. Thema wird außerdem die anstehende Sanierung des Quartiers Jakobervorstadt-Nord sein, bei der sich die Bewohner aktiv einbringen sollen.

Noch nicht an Kritik beteiligt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Eröffnungsgottesdienst am Freitag, 20. Juli, um 19 Uhr lädt der Stadtteilverein um 20.30 Uhr zu einer Infoveranstaltung über die Sanierung und bisherigen Ideen zur Stadtteilentwicklung in die Kirche St. Jakob ein. Sie wendet sich vor allem auch an Bürger, die sich noch nicht mit Anregungen oder Kritik beteiligt haben.

Am Samstag, 21. Juli, ist besonders viel geboten: Flohmarkt und Tag der offenen Tür in der Christuskirche am Lauterlech, eine Sternwallfahrt nach St. Jakob, der Aufbau eines monumentalen 95-teiligen Luther-Porträts des Künstlers Michael Apitz in St. Jakob, Führungen, Spaziergänge, Kinderprogramm (mit Stelzenlaufen) und Festbetrieb in der Kirche und auf dem Platz darum herum.

Um 17 Uhr beginnt der traditionelle Jakobuslauf, ein Sportevent, bei dem es ums Mitmachen auf einer schönen Strecke am Lech entlang und weniger um sportliche Höchstleistungen geht. Es gibt fünf Laufklassen für Schüler, Erwachsene und auch Untrainierte, die sich auf Walking beschränken möchten. Anmeldung bei der DJK, Don-Bosco-Platz. Zur selben Zeit besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Führung „Luther muss sich verantworten“ das selten geöffnete Jakobertor zu besichtigen und zu besteigen.

Die methodistische Christuskirchen-Gemeinde bietet am Sonntag, 22. Juli, um 11 Uhr einen internationalen Gottesdienst auf Englisch an. Um 16 Uhr findet eine Bademodenschau am Jakobsbrunnen statt. Als sehr beliebt hat sich auch der erotisch-literarische Spaziergang auf den Spuren von Bert Brecht um 20 Uhr unter Führung von Brecht-Experte Kurt Idrizovic erwiesen.

Konzert oder Vortrag

Von Montag, 23. Juli, bis Freitag, 27. Juli, gibt es jeweils um 6.30 Uhr einen Morgenkaffee, diesmal jeweils mit einem religiösen Impuls, und am Abend einen Gottesdienst mit anschließendem Imbiss und ein Konzert oder einen Vortrag. Ein Highlight innerhalb der Jakobuswoche dürfte der Abend der Koreanischen Evangelischen Gemeinde am Dienstag um 20 Uhr in St. Jakob sein. Unter dem Titel „Der Anfang des Friedens“ soll über die derzeitige Annäherung zwischen Nord- und Südkorea, ihre Hintergründe und Perspektiven berichtet werden.

Der Samstag, 28. Juli, steht im Zeichen des Pilgerwegs nach Hinterschellenbach. Treffpunkt ist um 4.15 Uhr an St. Jakob. Um 12.30 Uhr will man ankommen. Zum Abschluss am Sonntag, 29. Juli, finden um 9.30 Uhr Gottesdienste in St. Jakob und Zu den Barfüßern statt und um 19.30 Uhr eine ökumenische Andacht mit Domkapitular Andreas Magg in St. Jakob. Zum Abschluss spielt das Augsburger Drehorgelorchester.

Das Programm der Jakober Kirchweih liegt als Faltblatt in vielen Geschäften aus. Oder im Internet unter www.jakoberkirchweih.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Feature Augsburger Christkindlesmarkt
Weihnachtsmarkt

Augsburger Christkindlesmarkt 2018: Start, Programm, Öffnungszeiten

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket