Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Die Macht des Raumes im Kreuz verkörpert

26.02.2009

Die Macht des Raumes im Kreuz verkörpert

Hochzoll Eine Verbindung zu Bestehendem will Helmut Ulrich (53) mit seinen Werken herstellen. Schließlich geht es nach Meinung des Hochzollers nicht in erster Linie darum, sich selbst zu verwirklichen. Vielmehr versteht der Künstler seinen Auftrag so, dass sich der Betrachter in seinem Werk wiederfinden soll. Auch das sogenannte Vortragekreuz für den evangelischen Berliner Dom auf der Museumsinsel schlägt deshalb eine Brücke zwischen Kunst und Raum.

Sakraler Kunst widmet sich der Augsburger, der unter anderem in Wien studierte und Meisterschüler an der Münchner Akademie war, heute am liebsten. Denn sie ist, wie er meint, für die "interessantesten Räume" bestimmt. Passend zu den Altarsäulen des Domes findet sich in dem Vortragekreuz deshalb der schwarze Edelstein Onyx wieder. Kombiniert hat ihn der gelernte Kirchenmaler mit Quadern aus Rosenquarz, Bergkristall sowie gelbem Aragonit. Feuervergoldetes Silber verbindet die Mineralien.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.