1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Im alten Gaswerk gibt es jetzt auch ein Restaurant

Augsburg

08.04.2019

Im alten Gaswerk gibt es jetzt auch ein Restaurant

Essen in Mitten von Industriearchitektur: Das Restaurant im Ofenhaus auf dem Gaswerkareal hat eröffnet.
Bild: Michael Hochgemuth

Die Gastronomie im Ofenhaus am alten Gaswerks in Augsburg startet – sie richtet sich nicht nur an die Besucher des Theaters.

Das Konzept, Industriearchitektur mit Kultur und Kulinarischem zu kombinieren, ist nicht neu, funktioniert im „Ofenhaus“ auf dem Gaswerk-Areal aber auf spektakuläre Art. Nachdem vor drei Monaten die Brechtbühne des Staatstheaters dort startete, wurde nun die Gastronomie eröffnet. Tritt man durch die Glastür in das Foyer, fallen die Höhe des Raums mit dem Aufgang zur Terrasse der Brechtbühne links und rechts dem Durchgang zum Restaurant mit der über allem schwebenden, rauchwolkenförmigen Metall-Installation ins Auge.

Restaurant am alten Gaswerk ist nicht nur für Theaterbesucher

Alle sind froh, dass mit der Gastronomie ein weiterer Baustein des neuen Kreativquartiers Gaswerk dazu kommt: Theaterbesucher können sich an der Bar auf der Terrasse die Pausen oder die Zeiten vor und nach den Vorstellungen versüßen lassen, Hungrige ob mit oder ohne Theaterkarte im Gastraum speisen und ein Mittagstisch dürfte vor allem von Mitarbeitern der umliegenden Betriebe oder Künstlern auf dem Gelände angenommen werden.

Ofenhaus0007.jpg
50 Bilder
Restaurant und Bar im Ofenhaus - die Bilder der Eröffnung
Bild: Michael Hochgemuth

Die Zeichnerin Gabriele Hornauer ist eine von ihnen. „Nun wird das Gaswerk auch inmitten der Baustellen langsam ein Ort zum Wohlfühlen. Anfangs war ich traurig, den Kulturpark West zu verlassen, aber jetzt ist es schön, von Anfang an bei etwas Neuem dabei zu sein.“ Wenn das ganze Ensemble Gaswerk fertig ist, kann sie sich auch gut von kulinarischen Highlights begleitete Events mit offenen Ateliers vorstellen. „Ein Stück weit sind wir ja auch Kreative“, sagt Geschäftsführer Tobias Emminger über sein Team in Küche und Service: „Aber vor allem machen wir einfach klassische Gastronomie: Das Ofenhaus soll ein Ort für viele ganz verschiedene Leute sein.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dafür setzt er auf internationale Küche mit regionalen Produkten, eine breite Palette an Getränken und eben die Atmosphäre des besonderen Ortes. Die geladenen Gäste genießen am ersten Abend die Drinks und die Kanapees des Flying Buffet. Theaterbesuchern bleiben an diesem Abend vor, nach oder in den Pausen des „Grand Slam“ nur Getränke auf der Terrasse und der Musik von Allégresse zu lauschen.

Die Garderoben-Dame des Theaters freut sich

Eine, die sich freut, dass die Gastronomie das Ofenhaus nun komplettiert, ist Hildegard Doser, seit 57 Jahren für Einlass und Garderobe am Theater zuständig: „Ich hab schon so viel Wandel und Umzüge mit dem Theater erlebt. Da ist es doch schön, wenn wieder etwas aufmacht und diesen tollen neuen Ort ergänzt!“

Lesen Sie auch: So läuft das Modularfestival am Gaskessel ab

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Gaswerk.tif
Augsburg

Plus So läuft das Modularfestival am Gaskessel ab

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen