Newsticker
RKI meldet 455 Neuinfektionen - Inzidenz liegt bei 8,0
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Jubiläum: Passanten hören auf den heiligen Benedikt

Jubiläum
12.01.2012

Passanten hören auf den heiligen Benedikt

Grafikerin Ruth Wild (von links) hat anlässlich des Jubiläums ein kalligrafisches Buch entworfen, dass sie gemeinsam mit Abt Theodor Hausmann, Melanie Thierbach vom Diözesanmuseum St. Afra und Pfarrer Franz Wolf vorstellte.
Foto: Annette Zoepf

Patres von St. Stephan feiern 1000 Jahre Benediktiner in Augsburg. Ausstellung „Höre“ beginnt am 21. März.

1000 Jahre sind die Benediktiner in Augsburg präsent, zuerst in der Abtei St. Ulrich und Afra, dann im Kloster St. Stephan. Im Jubiläumsjahr 2012 bleiben die Ordensmänner nicht hinter ihren Mauern, sondern sie erfüllen die ganze Stadtmitte mit ihrer geistlichen Botschaft. In zehn Stationen machen sie ab 21. März mit der Ausstellung „Höre“ die Passanten mit zentralen Aussagen ihrer Ordensregel bekannt. Die Grafikerin Ruth Wild hat dazu kalligrafische Bücher entworfen, in denen man auch bei Bücher Pustet, in der Touristinfo am Rathausplatz, im Moritzpunkt und in der Benedikt-von-Nursia-Berufsschule vor dem Roten Tor fast fünf Monate lang bis 8. August blättern kann. „In unserer Regel heißt es: Überall glauben wir Gott gegenwärtig“, erklärt Abt Theodor Hausmann gestern vor der Presse die „für manche überraschende Begegnung“ mit dem heiligen Benedikt. Dass sie ihre Originale ausstellt, sei ein gewisses Risiko, aber auch die Chance, ihre Schriftkunst direkt erfahrbar zu machen, meinte Ruth Wild.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.