Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lechhausen: Bäckermeister Mück sucht immer noch neue Räume

Augsburg

28.11.2019

Lechhausen: Bäckermeister Mück sucht immer noch neue Räume

In der Bäckerei Mück in Lechhausen probiert Walter Wölfle vom Vorstand schon einmal die ersten Weihnachtsplätzchen von Meister Peter Mück.
Foto: Michael Hochgemuth

Plus Der Innungsobermeister Peter Mück will weiterhin in Lechhausen seine Erzeugnisse anbieten. Zwei potenzielle neue Standorte haben sich aber zerschlagen.

Bäcker- und Innungsobermeister Peter Mück aus Lechhausen sucht noch. Nachdem ihm der Mietvertrag für die Immobilie im Schatten von St. Elisabeth in der Hippelstraße wegen Eigenbedarfs gekündigt worden ist, befindet er sich mit seiner Suche „wieder fast bei Stand null“. Zwei mögliche Standorte im Stadtteil haben sich mittlerweile, wie er sagt, „zerschlagen“. Wie er erklärt, hat ihm diese Situation manche „schlaflose Nacht“ bereitet.

Eher ungewöhnlich ist, dass sich jemand vom Duft frischer Backwaren gestört fühlt. Die Option auf 220 Quadratmeter große Räumlichkeiten scheint hinfällig, weil die Vermietung nicht mit dem Ausbau darüberliegender Wohnungen harmonierte. Peter Mück, 54, braucht einen Standort für Produktion, Lager und Ladengeschäft. Und er will im Stadtteil bleiben.

Immer mehr Filialisten und Backstationen in Augsburg

„Fünf Jahre hätte ich noch“, sagt er, im Wissen sich am 1. September 2020 nach gut 25 Jahren vom Standort verabschieden zu müssen. Dann wird es dort statt frischer Brezen und Semmeln einen altersgerechten Umbau geben. Doch „Stolz und Spaß am Handwerk“ sind es, die Peter Mück umtreiben. Und weil er seine Sachen noch von Hand macht, hieße die Konsequenz, dass es in Augsburgs größtem Stadtteil nur noch Filialisten und Backstationen gäbe. Die Entwicklung im Bäckerhandwerk macht deutlich, dass es ohnehin bröselt. Habe es 2010 noch 104 Mitgliedsbetriebe in seiner Innung gegeben, seien es jetzt noch 43 Bäcker in Augsburg Stadt und Land.

Peter Mück ist auf dem Lechhauser Weihnachtsmarkt vertreten

Die Bäckerei Mück firmiert als Familienbetrieb. Die Mutter komme noch täglich und helfe, der Sohn besuche die Meisterschule und die Tochter schmeiße den Neusässer Weihnachtsmarkt. Hier knüpft die Aktionsgemeinschaft Lechhausen an. Für ihren dreitägigen Weihnachtsmarkt in der Widderstraße ab Freitag, 6. Dezember, gewann sie laut Vorstandsmitglied Walter Wölfle den „erfahrenen Anbieter“ dazu. Peter Mück beschickt zwei der elf Stände – einmal mit heißen Waffeln, Kaffee und Weihnachtsgebäck und einmal mit heißem Wein und Flammkuchen. Außerdem engagierte sich Mück als Ideengeber für die Gutscheinaktion.

Lesen Sie dazu auch: Nach 25 Jahren muss die Lechhauser Bäckerei Mück raus

Hören Sie auch unsere Podcast-Folge zu Geschäften und Cafés in Augsburg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren