1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lieblingsrezepte und kulinarische Geheimnisse

Augsburg

27.12.2018

Lieblingsrezepte und kulinarische Geheimnisse

Sie sind stolz auf den zweiten Band des interkulturellen Kochbuchs „Home in a Bowl“ (von links) Lienus Nguyen, Yahaida Nunez Quispe, Dessy Hristova sowie Tanja Blum und Julia Kabatas.

Der zweite Band des Kochbuchs „Home in an Bowl“ macht mit Gerichten aus 19 Ländern Appetit. Und es gibt eine Besonderheit.

Yahaida Nunez Quispe lacht als sie die Geschichte vom Kartoffelsalat erzählt. Ihr Heimatland Peru, sagt sie, sei Kartoffelland. Tausende Sorten und unzählige Gerichte rund um die gelbe Knolle. Nur eins kennen die Peruaner nicht: Kartoffelsalat. „Seit ich das Gericht aus Deutschland einmal für meine Familie zuhause in Peru gekochte habe, sind alle ganz verrückt danach“, erzählt sie.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mit ihr am Tisch sitzen Dessy Hristova und Lienus Nguyen. Genau wie Nunez Quispe lieben sie Kochen. Und genau wie sie verbinden sie mit speziellen Gerichten, Gerüchen und Zutaten viele Erinnerungen an ihre Heimatländer. Einige davon teilen sie mit den Lesern im zweiten Band des Kochbuchs „Home in a Bowl“. Auf 127 Seiten haben Tanja Blum, Johanna Wehle und Karin Wehle mit ihrem Verein Home in a Bowl Rezepte aus 19 verschiedenen Ländern zusammengetragen. Gekocht und empfohlen von Menschen wie Yahaida, Lienus und Dessy.

Die Idee dahinter ist die gleiche wie im ersten Band des interkulturellen Kochbuchs, das im November 2015 erschien: „Augsburgerinnen und Augsburger aus aller Welt kochen ihre Lieblingsrezepte mit uns“, sagt Tanja Blum. „Mit diesem Projekt wollen wir die Menschen neugierig machen auf unbekannte Geschmäcker und die persönlichen Geschichten unserer Köche.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der Leser lernt beim Blättern alle Köche persönlich kennen

Für das Kochbuch haben die Mitglieder des Vereins die Köchinnen und Köche teilweise zuhause oder an ihrem Arbeitsplatz besucht. So lernt der Leser sie alle sehr persönlich kennen. Denn die Eindrücke und Geschichten sind in Fotos und netten Geschichten im Buch festgehalten. So erfährt der Leser, dass der gebürtige Vietnamese Lienus Nguyen, der täglich seine Gäste in seinem Restaurant K41 in der Konrad-Adenauer-Allee verköstigt, Autodidakt in Sachen Kochen ist und eigentlich mal Philosophie studierte. Dessy Hristova, die junge Frau, die als Studentin nach Augsburg kam, erzählt, dass man in ihrer Heimat Bulgarien fast alles mit Feta garniert – sogar Pommes. Die 150 Gramm Packungen Feta in Deutschen Supermärkten seien für sie ein Schock gewesen. „und überhaupt, kann man bulgarischen Feta nicht mit dem hierzulande vergleichen.“

Tanja Blum und Johanna und Karin Wehle hatten bereits 2014 die Idee, sich mit Augsburgern aus verschiedenen Kulturen zum Kochen zu treffen. Ein Jahr später erschien der erste Band des Kochbuchs und die erste Auflage von 1100 Stück war in wenigen Wochen ausverkauft.

„Nachdem das erste Buch erschienen ist, kamen viele Leute auf uns zu und wollten mit uns kochen“, sagt Blum. „Deshalb haben wir im Juni 2016 den Verein gegründet.“ Neben dem Kochbuch organisiert der Verein regelmäßig offene Kochtreffen in der Villa des Stadtjugendrings und ist mit Aktionen am Friedensfest oder der Langen Kunstnacht in Augsburg beteiligt.

Es geht um ein besonderes Erlebnis

Dabei geht es immer um das Erlebnis zusammen zu kochen. „Gemeinsam Essen zubereiten ist ungezwungen, weil jeder etwas zu tun hat. Man begegnet sich offen, lernt neues dazu und probiert unbekannte Sachen aus“, sagt Julia Kabatas vom Verein Home in a Bowl.

Wer die Rezepte nachkocht, probiert sich einmal von Gambia über die Türkei und Bosnien nach Syrien und Italien. Multikulti eben. „Deshalb passt das Buch auch sehr gut nach Augsburg“, sagt Blum.

Zu kaufen gibt es die Reise durch Augsburger Küchen in ausgewählten Läden wie Kolonial, Pustet, Weltladen, K41, Grandhotel, Lokalhelden, Buchhandlung am Obstmarkt, Bücherinsel, Kätchens, Schlossersche oder in der Buchhandlung Schmid in Schwabmünchen. Online können Interessierte das Buch auf der Homepage (homeinabowl.de) bestellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren