1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Schweden schickt dem Bahnpark eine historische Lok

Mobilität

14.09.2016

Schweden schickt dem Bahnpark eine historische Lok

Diese Lok macht sich auf den Weg nach Augsburg.
Bild: Bahnpark Augsburg

Wer will, kann den spektakulären Transport durch Deutschland begleiten

Schweden entsendet eine „Botschafter-Lokomotive“ an den Bahnpark Augsburg. Das teilt Geschäftsführer Markus Hehl mit. Die Lok sei ein Geschenk des Königreiches an den Bezirk Schwaben und die Stadt. Für Eisenbahnfans gibt es beim Transport ein besonderes Angebot. Sie können auf der Teilstrecke durch Deutschland mitfahren.

Die historische Dampflokomotive vom Typ B (II) aus der Zeit von 1909 wird den rund 1900 Kilometer weiten Weg vom staatlichen Eisenbahnmuseum in Gävle nördlich von Stockholm in die Fuggerstadt demnächst antreten. Die Überführung gilt als technische und logistische Herausforderung. „Das wertvolle Museumsexponat ist selbst nicht mehr betriebsfähig, kann aber mit geringer Geschwindigkeit geschleppt werden“, sagt Hehl. Begleitet von Technikern des Bahnparks Augsburg wird die Reise zunächst von Gävle über die Landeshauptstadt Stockholm zum schwedischen Fährhafen in Trelleborg führen. Dort wird die rund 85 Tonnen schwere Lok auf eine der zwei größten Eisenbahnfähren der Welt verladen: Die MS „Skåne“ oder die MS „Mecklenburg-Vorpommern“ der schwedischen Reederei „Stena Line“ sollen sie über die rund 165 Kilometer lange Ostsee-Passage nach Deutschland bringen.

In Rostock-Seehafen steht ein spezieller Überführungszug bereit, der die Lokomotive auf der letzten Etappe ihrer abenteuerlichen Reise nach Augsburg begleiten wird. Der Transport wird laut Hehl ermöglicht durch IGE-Erlebnisreisen in Hersbruck und die Fährgesellschaft Stena Line sowie durch eine private Spende.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Diesmal haben Interessenten auch Gelegenheit, den Transport der Botschafter-Lokomotive auf dem deutschen Teilstück zu begleiten. Von 1. bis 3. Oktober fährt ein Sonderzug mit Wagen der 1. Klasse sowie einem Barwagen von Augsburg an die Ostseeküste nach Rostock, wo die Dampflokomotive übernommen und anschließend quer durch Deutschland in den Bahnpark geschleppt wird.

In Augsburg soll die Schwedenlok das Königreich mit seiner vielfältigen Kultur, seinen faszinierenden Landschaften und seinen Menschen repräsentieren. Denn im Bahnpark befindet sich das Kultur- und Museumsprojekt „Rundhaus Europa“ im Aufbau. Die Staaten Europas sind eingeladen, historische Botschafter-Lokomotiven zu entsenden. Sie sollen als „stählerne Zeitzeugen“ in der späteren Ausstellung auf spannende Weise von der wechselvollen europäischen Kulturgeschichte berichten. Nach der Schweiz, Frankreich, Deutschland, Slowenien, Italien, Luxemburg und den Niederlanden wird sich nun erstmals ein skandinavisches Land beteiligen. (AZ/eva)

Weitere Informationen gibt es unter: www.bahnpark-augsburg.de.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Feature Augsburger Christkindlesmarkt
Christkindlesmarkt 2018

Augsburger Christkindlesmarkt 2018: Öffnungszeiten und Programm

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket