Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. So will sich die afa ab sofort über Wasser halten

Messen

30.01.2019

So will sich die afa ab sofort über Wasser halten

Winfried Forster
2 Bilder
Winfried Forster

Die Verbraucherschau geht heute mit einem neuen Konzept an den Start. Die Besucher erwartet viel Programm

Lange haben die Veranstalter der Augsburger Frühjahrsausstellung afa darauf hingearbeitet, ab Mittwoch wird sich nun zeigen, ob das neue Konzept aufgeht. Die Augsburger Verbraucherschau hat sich nach Jahren des Besucherrückgangs komplett anders aufgestellt: Sie wurde zeitlich vorverlegt, sie dauert nicht mehr so lange und auch das inhaltliche Konzept wurde überarbeitet. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, nun müssen die Besucher entscheiden“, sagt Winfried Forster, Sprecher der Afag Messen und Ausstellungen GmbH.

Zu diesen Hausaufgaben gehörte es auch, die Kritik und Besucherwünsche aus dem vergangenen Jahr aufzuarbeiten. Bei der 70. Auflage der afa wurde deswegen die Regionalität für die Besucher in den Mittelpunkt gerückt. Dafür stünden laut Forster 33000 Quadratmeter Fläche, verteilt auf fünf Hallen und dem Freigelände, zur Verfügung.

Dieses Jahr haben 47 Prozent der Aussteller ihren Firmensitz im Postleitzahlgebiet 86; im vergangenen Jahr waren es nur 27 Prozent. „Der Besucher wird auf jeden Fall den Eindruck haben, es ist eine neue Veranstaltung“, sagt Winfried Forster.

Auch die Stadt Augsburg ist erstmals mit einem Stand vertreten. „Die Stadt Augsburg arbeitet an ihrer Zukunftsfähigkeit. Besucher können bei uns Erkenntnisse sammeln, keine Plastikkugelschreiber“, sagt Sabine Rottmann vom Büro für Nachhaltigkeit der Stadt. Den Eindruck vermitteln, dass es eine neue Veranstaltung ist, sollen auch die 42 Prozent der Aussteller, die zum ersten Mal auf der afa vertreten sind. Dazu gehört Sebastian Kursawe von der Firma „Heimatrausch“ in Halle 4. Er führt in einem großen Wasserbecken Stand-up-Paddling vor, einem neuen Sporttrend. Vereinfacht erklärt, steht man dabei auf einem Surfbrett und bewegt sich mithilfe von Paddeln fort. Auf einer sogenannten „Pumptrack“, einem wellenförmigen Rundparcours, kann außerdem Radfahren ohne zu treten ausprobiert werden.

Die Schreinerei Walch aus Maisach präsentiert ein „Tiny-House“, ein kleines Holzwohnhaus auf Rädern also, und gleich nebenan gibt es eine Sonderschau der „Amerika in Augsburg“-Freunde – mit Cadillac, 80er-Jahre PX-Laden und einer liebevollen Johnny-Cash-Ecke.

Halle 5 wird von den Veranstaltern als „ afa-Leckerland“ bezeichnet. Hier ist eine 80 Meter lange Tafel für die Besucher gedeckt, an der gegessen und getrunken werden kann. In einer Showküche sind abwechselnd Spitzenköche aus der Region am Herd und bekochen zu bestimmten Zeiten die Besucher. „Wir haben gezielt nach Firmen aus der Region gesucht. Es ist aber auch der Grund, warum wir die Messe zeitlich verkürzt haben: Weil die Firmen aus dem laufenden Betrieb heraus keine neun Tage Personal vorhalten können“, sagt Forster.

Die neue Augsburger Frühjahrsausstellung afa beginnt am Mittwoch, 30. Januar. Sie dauert bis Sonntag, 3. Februar. Geöffnet ist täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro. Weitere Informationen unter: www.meine-afa.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren