Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Messen

15.02.2018

So wohnt man heute

Wer ein Haus bauen oder sanieren möchte, findet bei den Immobilientagen und auf der Messe „Bau im Lot“ viele Anregungen.

Die Immobilientage und die Messe „Bau im Lot“ informieren über neueste Trends und Entwicklungen

Das Thema Wohnen beschäftigt die Menschen aktuell in vielen Städten – auch in Augsburg. Ein Grund ist der Mangel an Wohnungen und Immobilien, ein anderer sind die steigenden Preise. Wer dagegen ein Eigenheim hat, macht sich nicht selten Gedanken, wie er es energetisch und in Sachen Sicherheit auf den neuesten Stand bringen kann.

Antworten auf viele Fragen rund ums Wohnen gibt es ab Freitag ein Wochenende lang auf dem Augsburger Messegelände: Dort finden die Immobilientage und die Messe Bau im Lot statt.

Für Häuslebauer und Eigenheimbesitzer gehören die „Immobilientage“ zum festen Programmpunkt im Augsburger Messekalender. In diesem Jahr geht die Veranstaltung in ihre 30. Auflage. Von 16. bis 18. Februar laden Immobilienunternehmen in die Hallen 3 und 5 des Messegeländes ein, um neueste Trends und Entwicklungen vorzustellen. Die Immobilientage sind laut Veranstalter die größte Plattform für Bauen, Sanieren, Wohnen und Finanzieren für Endverbraucher in Deutschland.

Ergänzt werden die Immobilientage durch die zeitgleich in Halle 7 stattfindende Messe „Bau im Lot“, bei der 35 heimische Handwerksbetriebe ihre Dienstleistungen sowie neue Angebote und Produkte präsentieren. Vertreten ist der Fensterbauer ebenso wie der Gebäudetechniker oder der Gartenbauer. Die Besucher haben zudem Gelegenheit, sich bei kostenlosen Fachvorträgen oder in einem persönlichen Gespräch über verschiedene Themen zu informieren. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr der Aspekt Wohnen im Alter: „Die Menschen werden immer älter, wollen aber so lange wie möglich selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden bleiben“, sagt Joachim Heinze vom Verein „Qualität am Bau“, der die Messe veranstaltet. Dementsprechend drehen sich bei der „Bau im Lot“ viele Vorträge genau um diese Fragen: Wie kann man Verkehrswege sicher gestalten, wer haftet bei einem Sturz, wie kann man Stürze vermeiden, wie sieht eine altersgerechte Stadt aus? Ein weiterer Schwerpunkt ist die Sicherheit von Wohnungen und Häusern. Auch hier gibt es Vorträge zu verschiedenen Aspekten wie zum Beispiel sichere Fenster und Türen. Die Besucher können auf der „Bau im Lot“ einen Anzug ausprobieren, der das Alter simuliert: Sehen, laufen, atmen – alles wird schwieriger, wenn man ihn trägt. Auch Rollatoren können ausgeliehen werden. (nist)

Die Immobilientage und die „Bau im Lot“ finden von 16. bis 18. Februar statt, der Eintritt ist frei. Beide Veranstaltungen sind von Freitag bis Samstag jeweils zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Bei den „Immobilientagen“ wird eine Kinderbetreuung angeboten. Mehr unter: www.messe-im-lot.de und: www.immobilientage-augsburg.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren