1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Studie unter Verschluss?

Umbau des Lechs

15.11.2012

Studie unter Verschluss?

Der Lech früher (Bild rechts) und heute: Wie der Fluss im Stadtwald umgebaut werden soll, darüber gehen die Meinungen von Experten auseinander. Die Pläne des Freistaats gehen nicht weit genug, so eine Studie.

Ein Gutachten soll den Plänen der Regierung widersprechen. Wird es deswegen unter Verschluss gehalten?

Naturschützer sprechen von einem Gutachten, das „politisch nicht opportun ist“ und seit Monaten unter Verschluss gehalten wird.

Die Regierung von Schwaben versichert dagegen, die von ihr in Auftrag gegebene Studie werde schon noch öffentlich behandelt.

Konkret geht es um ein Expertenpapier, das sich mit dem Umbau des Lechs im Stadtwald auseinandersetzt. Tenor: Bei den Plänen des Freistaates drehe sich alles nur um Wasserbautechnik und die Stabilisierung der Flusssohle. Der naturnahe Ausbau des Flusses bekomme nicht den notwendigen Stellenwert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die 20-seitige Studie über die „naturschutzfachlichen Potenziale“ beim Ausbau des Lechs in Augsburg stammt von dem Professor Mathias Jungwirth. Er lehrt als Professor an der Universität für Bodenkultur in Wien.

Seine Ergebnisse liegen seit Frühjahr 2012 bei der Regierung von Schwaben vor. Bislang wurden sie nicht veröffentlicht. Dabei soll der offene Planungsprozess des Freistaats für den „freien Lech“ (Stichwort: Licca liber) in Kürze beginnen.

Regierungssprecher Karl-Heinz Meyer widerspricht den Vorwürfen der Naturschützer. Die Regierung werde das Papier in den Planungsprozess einbringen.

Wie brisant die Ergebnisse der Jungwirth-Studie sind, darüber gehen die Meinungen auseinander. Fakt ist: Sie kommt zu anderen Ergebnissen für den Umbau des Lechs als die vorliegende Studie der Technischen Universität München. Auf Letztere stützt sich wiederum der Freistaat im Planungsprozess.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Busse-abends-2.tif
Region Augsburg

Kartell-Verdacht gegen Busfirmen: Eine Branche gerät ins Zwielicht

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket