1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wie die alte Komödie zu einem neuen Gebäude wird

Augsburg

24.07.2017

Wie die alte Komödie zu einem neuen Gebäude wird

Man kann es kaum noch erkennen, aber hier wurde früher Theater gespielt: Die Komödie wird abgerissen – aber nur die nicht denkmalgeschützten Anbauten.
Bild: Silvio Wyszengrad

Man kann es kaum noch erkennen, aber hier wurde früher Theater gespielt: Die Komödie wird abgerissen – aber nur die nicht denkmalgeschützten Anbauten.

Man kann es kaum noch erkennen, aber hier wurde früher Theater gespielt: Die Komödie in der Altstadt wird derzeit abgerissen – allerdings nur die nicht denkmalgeschützten Anbauten, die einst nachträglich zum historischen Gignoux-Haus hinzugefügt wurden. Dieses ehemalige Bühnenhaus liegt im Hinterhof des Gebäudes. Der vordere Teil wird sukzessive saniert und zu Wohnungen umgebaut. Begonnen wird mit den Fundamenten, die sich durch die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit zum Teil gesenkt hatten. Das Projekt, das die FE Immo Projekt GmbH aus München betreut, soll voraussichtlich im Herbst 2018 abgeschlossen sein. Im Erdgeschoss – zum Vorderen Lech hin – werden später wieder eine Gaststätte sowie ein Laden untergebracht. Der Rest des Gebäudes wird nicht mehr öffentlich zugänglich sein.

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020098109(1)(1).tif
Verkehr

Wie die Luft in Augsburg sauberer werden soll

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!