1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Hochprozentiger Klassiker zum Abschied

Feuerzangenbowle

21.06.2019

Hochprozentiger Klassiker zum Abschied

Im Biergarten des Neuen Hubertushofs in der Firnhaberau gibt Regisseur Rainer Lechner seinen Abschied mit einem Klassiker.
Bild: Michael Hochgemuth

Regisseur Rainer Lechner verabschiedet sich im Biergarten von der Firnhaberau

Um verpasste Gelegenheiten geht es inhaltlich bei der Abschiedsvorstellung von Regisseur Rainer Lechner im Biergarten des Neuen Hubertushofs in der Firnhaberau. Ein letztes Mal begleitet er „Unsere Theaterleut’“ des TSV Firnhaberau im Biergarten durch Heinrich Spoerls Klassiker „Die Feuerzangenbowle“. Dann entschwindet er in die Hauptstadt, um dort nicht nur als Friseur, sondern auch als Theater-Fan ganz neu zu beginnen.

Szenen, die im Film durch Heinz Rühmann unsterblich wurden, sind auf der kleinen Freilichtbühne des Stadtteils neu arrangiert und verarbeitet. Unterstützt werden die Schauspieler vom Wohnzimmerchor Firnhaberau – unter Leitung von Erich Broy – und von der TSV Tanzgruppe Dance Company, geleitet von Dorthe Korinth.

Die Premiere des Stückes in einer Firnhaberauer Neuauflage findet am Samstag, 6. Juli, um 20.30 Uhr statt. Weitere Aufführungen stehen am Freitag, 12. Juli, und am Samstag, 13. Juli, ebenfalls um 20.30 Uhr auf dem Programm.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dr. Johannes Pfeiffer, ein junger, erfolgreicher Schriftsteller, muss bei einer feuchtfröhlichen Herrenrunde erkennen, dass er während seines Privatunterrichtes einiges verpasst hat: all die köstlichen Pennälerstreiche seiner Freunde hat er nie erlebt. Also entschließt er sich, das Versäumte nachzuholen.

Als Gymnasiast verkleidet, drückt er noch einmal die Schulbank. Seine haarsträubenden Streiche bringen die Lehrer auf die Palme und Pfeiffer (mit drei f) eine aufregende Liebesgeschichte. Rainer Lechner selbst tritt nur hinter der Bühne in Aktion. Mit Blick auf seinen letzten Gersthofer Auftritt sagt er: „Der Brandner Kaspar dort ist genug.“

Deshalb überlässt er in der Firnhaberau Peter Volkert als Pennäler an der Seite von Dorothea Ahrens das Rampenlicht. Der Kartenvorverkauf findet über „Die Oase“ unter der Telefonnummer 0821/705466 und über „Ihr Lechfrisör“, Telefon 0821/5699360, statt. Restkarten gibt es an der Abendkasse. (sil)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren