Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. A-Junioren sind kaum noch zu retten

13.04.2015

A-Junioren sind kaum noch zu retten

FCA verliert bei Eintracht Frankfurt

Der Abstieg aus der Bundesliga Süd/Südwest rückt für die A-Junioren des FC Augsburg immer näher. Der Tabellenvorletzte musste mit dem 1:2 (0:0) beim Mitkonkurrenten Eintracht Frankfurt eine Niederlage hinnehmen, die sehr wehtut. Auch, weil die Frankfurter nach zwei Platzverweisen (Gelb-Rote Karten) 24 Minuten mit nur neun Spielern auf dem Feld standen.

Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun bereits fünf Punkte vor den letzten vier Saisonspielen. „Es ist eine bittere Niederlage und entsprechend groß ist auch die Enttäuschung. Aber die Situation ist für uns noch nicht aussichtslos, denn solange die Chance besteht, glauben wir an den Klassenerhalt“, so FCA-Trainer Alexander Frankenberger, der seinem Team eine starke Leistung in der ersten Halbzeit bescheinigte. Für Augsburgs Fabio Kühn war sein 19. Geburtstag kein Glückstag. Kurz nach der Pause brachte Ilias Becker die Frankfurter mit 1:0 (49.) in Führung. Die egalisierte nur drei Minuten später Emre Kurt mit seinem ersten Saisontor.

Frankfurts Ilias Azuaghi musste in der 62. Minute mit Gelb-Rot vom Platz, aber in Unterzahl kam die Eintracht zu einem Foulelfmeter. Den verwandelte Nationalspieler Luca Waldschmidt zum 2:1 (65.). Nur eine Minute später musste auch Ilias Becker mit der Gelb-Roten Karte gehen. Doch gegen die dezimierten Frankfurter kam der FCA nur noch durch Marco Schad zu einem Pfostenschuss und einer vergebenen Chance von Marco Richter. „Nun müssen wir am Sonntag gegen Waldhof Mannheim siegen, um weiter hoffen zu können“, so Trainer Frankenberger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Danach folgen nämlich nur noch Spiele gegen die Spitzenteams Freiburg, Karlsruhe und Bayern München. (AZ)

FC Augsburg Kastenmeier; Ruther, Baier, E. Kurt, Okoronji, Kühn, Schad (80. Greisel), Krumpschmid (68. Blaser), Lannert (40. K. Wagner), Richter, Danso

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren