1. Startseite
  2. Bayern
  3. 12 Fahrzeuge brennen in der Nacht - Verdacht auf Brandstiftung

Hammelburg

23.08.2019

12 Fahrzeuge brennen in der Nacht - Verdacht auf Brandstiftung

Im unterfränkischen Hammelburg haben in der Nacht gleich zwölf Fahrzeuge gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und ermittelt.

Eine Serie mit zwölf brennenden Fahrzeugen hat Polizei und Feuerwehr in Unterfranken in der Nacht zum Freitag beschäftigt. Die Fahrzeuge, darunter auch ein Sattelschlepper und zwei Anhänger, seien zwischen ein und zwei Uhr in Hammelburg (Landkreis Bad Kissingen) in Brand geraten, sagte ein Polizeisprecher. 

Zwölf Autos gehen in Flammen auf - Polizei ermittelt mit Verdacht auf Brandstiftung

Die Polizei geht aufgrund bisheriger Ermittlungen in allen Fällen von Brandstiftung aus. Eine Suche mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber nach dem mutmaßlichen Täter blieb zunächst erfolglos. Die Polizei ermittelt und fahndet nach Verdächtigen. 

Die Brände hätten schnell gelöscht werden können, hieß es. Auch eine Mülltonne ging in Flammen auf. Einige Autos seien schwer beschädigt, teilte die Polizei mit. Sie schätzt den Gesamtschaden auf rund 250.000 Euro. (dpa/lby)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren