1. Startseite
  2. Bayern
  3. Großeinsatz: Polizei fasst 29-Jährigen nach Körperverletzung

Rosenheim

15.06.2019

Großeinsatz: Polizei fasst 29-Jährigen nach Körperverletzung

Ein gewalttätiger Streit hat in Rosenheim einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Die Polizei hat nach einem gewalttätigen Streit zwischen zwei Männern in Rosenheim eine Fahndung nach einem 29-Jährigen eingeleitet. Der Mann ist nun gefasst.

Nach einem gewalttätigen Streit zwischen zwei Männern in Rosenheim hat die Polizei mit zehn Streifenwagen und einem Hubschrauber im Stadtgebiet nach einem der Beteiligten gesucht. Ein 24-jähriger Mann habe bei der Auseinandersetzung am Samstagvormittag eine Stichverletzung erlitten, sagte ein Polizeisprecher. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Großaufgebot in Rosenheim: Polizei stellt 29-Jährigen

Zuvor war es in einer Asylbewerberunterkunft zu einem Streit zwischen dem 24-Jährigen und einem 29 Jahre alten Mann gekommen, bei dem der ältere seinen Kontrahenten mit einer abgebrochenen Glasflasche verletzte. Beide Männer hätten sich laut Polizei zudem mit Messern bedroht. Mehrere Anwohner seien auf die Auseinandersetzung aufmerksam geworden, weshalb es nach Angaben des Sprechers zu "tumultartigen Szenen" gekommen sei. Während dieser sei der 29-Jährige geflüchtet.

Durch das Großaufgebot der Polizei wurde er am Nachmittag gestellt. Auch er wurde bei dem Streit leicht verletzt, kam jedoch nicht ins Krankenhaus. Gegen beide Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren