1. Startseite
  2. Bayern
  3. Happy End: Kleines Känguru ist wieder zu Hause

Cham

01.12.2019

Happy End: Kleines Känguru ist wieder zu Hause

Ein Wallaby-Känguru, das vor einer Woche aus seinem Gehege in Cham ausgebüxt war, ist wieder zu Hause.
Bild: -Polizeiinspektion Cham, dpa

Mit vereinten Kräften haben Bewohner eines Ortsteils von Cham ein Wallaby-Känguru wieder eingefangen. Es war vor einer Woche aus seinem Gehe ausgebüxt.

Das kleine Känguru, das vor einer Woche in Cham ausgebüxt war, ist wieder bei seinem Besitzer. Das Tier sei in der Nähe seines Geheges gesichtet und schließlich eingefangen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rund 40 Anwohner der Dorfgemeinschaft hätten sich nach Angaben des Besitzers an der Fangaktion am Samstag beteiligt, die eine knappe Dreiviertelstunde gedauert habe. Das etwa einen Meter große Wallaby habe seinen Ausflug gut überstanden.

Bei der Polizeiinspektion Cham waren viele Hinweise zu dem entlaufenen Känguru eingegangen. Sogar aus dem südöstlichen Landkreis Cham seien Sichtungen des graubraunen Tiers mit hellem Bauch gemeldet worden - das waren nach Angaben der Polizei aber vermutlich Falschmeldungen. (dpa/lby)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren