1. Startseite
  2. Bayern
  3. Info: Die Herkunft des neuen Bischofs

09.07.2010

Info: Die Herkunft des neuen Bischofs

Konrad Zdarsa wurde am 7. Juni 1944 in Hainichen zwischen Dresden und Chemnitz als siebtes Kind seiner Eltern geboren. Er verbrachte fast sein gesamtes Arbeitsleben im Dienst der Kirche in Sachsen.

Konrad Zdarsa wurde am 7. Juni 1944 in Hainichen zwischen Dresden und Chemnitz als siebtes Kind seiner Eltern geboren. Er verbrachte fast sein gesamtes Arbeitsleben im Dienst der Kirche in Sachsen.

Dem Bischof hört man nicht an, dass er Sachse ist. Sein Vater stammt aus der Steiermark (Österreich), seine Mutter aus Bayern. Zdarsa hat eine prominente Verwandtschaft: Mutter Elisabeth ist eine ältere Schwester des früheren CSU-Ministerpräsidenten Alfons Goppel (1905 bis 1991). Damit ist der Bischof ein Cousin des Landtagsabgeordneten und ehemaligen bayerischen Wissenschaftsministers Thomas Goppel (Eresing, Kreis Landsberg), der auch Sprecher der "ChristSozialen Katholiken" (CSK) ist. Schon zu DDR-Zeiten hat Bischof Zdarsa mehrmals die Familienangehörigen in Bayern besucht.

Der fremd anmutende Nachname "Zdarsa" stammt vermutlich aus dem Ungarischen, so der Sprecher des Görlitzer Ordinariats. Und er ist auch ganz einfach auszusprechen: Das "Zd" klingt wie ein stimmloses "St", also wie "Starsa". (ddp, kna)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren