Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Landkreis München: Tausende Euro Schaden: Pferde gehen mit Kutsche durch

Landkreis München
15.06.2014

Tausende Euro Schaden: Pferde gehen mit Kutsche durch

In Aschheim gerieten zwei Pferde am gestrigen Samstag in Panik. Der Grund: eine Sprinkleranlage. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.
3 Bilder
In Aschheim gerieten zwei Pferde am gestrigen Samstag in Panik. Der Grund: eine Sprinkleranlage. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.
Foto: Polizei München

In Aschheim gerieten zwei Pferde am gestrigen Samstag in Panik. Der Grund: eine Sprinkleranlage. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Das Geräusch einer nahegelegenen Sprinkleranlage erschreckte am gestrigen Samstagmorgen die Pferde einer Kutsche, während der 26-jährige Kutscher auf ein Hochzeitspaar in Aschheim wartete. Durch das Geräusch scheuten die beiden Pferde und drehten sich in die Gegenrichtung um, wie die Polizei berichtet. Dabei verlor der Mann das Gleichgewicht und fiel vom Kutschbock.

Laut Polizei befand sich der junge Mann auf einem Verbindungsweg zur Uttastraße. Durch die Panik angetrieben galoppierten die Tiere führerlos ca. 500 Meter die Uttastraße entlang. In einer leichten Linkskurve stürzte die Kutsche um. Eines der Pferde sprang auf eine Motorhaube und das Dach eines geparkten Autos. Dabei brach es mit den Hinterläufen in die Windschutzscheibe ein.

In Panik sprang ein Pferd auf ein Auto

Das zweite Pferd lief nun alleine weiter und zog Auto und Kutsche weitere 30 Meter hinter sich her. Schließlich blieben die Tiere von allein stehen. Das Pferd auf dem Auto konnte sich schließlich mit einem Sprung selbstständig aus der Scheibe befreien.

Eine Anwohnerin kümmerte sich um die beiden Tiere und beruhigte sie. Sie wurden von einer Tierärztin medizinisch versorgt. Bei dem Sturz verletzte sich der 26-jährige Kutscher leicht. Er wurde mit einer Gehirnerschütterung, Prellungen und Hautabschürfungen ambulant behandelt. Die beiden Pferde erlitten Schnittverletzungen und Prellungen.

Der Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro bei der Kutsche und ein Totalschaden von 8.000 Euro bei dem Auto. bb

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.