Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Mühldorf: Fünf Männer verprügeln Restaurant-Gast (38) und flüchten

Mühldorf
31.08.2019

Fünf Männer verprügeln Restaurant-Gast (38) und flüchten

Die Polizei sucht nach einer Prügel-Attacke in Mühldorf am Inn nach fünf Verdächtigen.
Foto: Alexander Kaya

Vor einem Schnellrestaurant in Mühldorf wird ein Mann (38) von fünf Männern zusammengeschlagen. Die Polizei sucht unter Hochdruck nach den Verdächtigen.

Ein 38-Jähriger ist in Begleitung am Samstag um 0:20 Uhr mit einem Bekannten auf der Mainstraße in Mühlheim am Inn in Höhe des dortigen Schnellrestaurants unterwegs. Plötzlich wird er von hinten von drei bis fünf Personen in ausländischer Sprache angesprochen. Als er sich umdreht, wird er von einem Tatverdächtigen ins Gesicht geschlagen und sinkt bewusstlos zu Boden. Drei Tatverdächtige aus der Gruppe treten anschließend auf den am Boden liegenden, bewusstlosen Emmertinger ein.

Passanten, die die Attacke beobachten, rufen die Polizei. Daraufhin fliehen die Tatverdächtigen laut Polizeiangaben vom Tatort und können anschließend trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht aufgegriffen werden.

Prügel-Opfer in Mühldorf am Inn erleidet nur leichte Verletzungen

Das 38-jährige Opfer wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Es erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen und kann die Klinik nach ambulanter Behandlung noch am selben Tag wieder verlassen.

Auf Grund des Tatherganges ermittelt nun die Kriminalpolizei in Mühldorf am Inn - unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein - wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Drei bis fünf männliche Personen, ca. 25 bis 40 Jahre alt, Bart, eher dunkel gekleidet, südländisches Aussehen. Sie sprachen ausländisch. Der hauptagierende Tatverdächtige aus der Gruppe sei laut Angaben von Zeugen ca. 175 cm - 180 cm groß gewesen, trug Bart, ein weißes Oberteil, blaue Jeans und schwarze Schuhe.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren