Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Polizist will E-Scooter-Fahrer aufhalten und verletzt sich

München
11.08.2019

Polizist will E-Scooter-Fahrer aufhalten und verletzt sich

Ein alkoholisierter E-Scooter-Fahrer wollte vor der Polizei flüchten, dabei wurde ein Polizist verletzt. Dieser musste im Krankenhaus behandelt werden.

Ein 24 Jahre alter E-Scooter-Fahrer hat in München einen Polizisten verletzt. Der Mann sei gegen 3.40 Uhr auf dem Lenbachplatz aufgefallen, als er zusammen mit einer zweiten Person auf einem E-Roller unterwegs war, teilt die Polizei mit. Als Beamte den Mann kontrollierten, stellten sie fest, dass er Alkohol getrunken und mehr als 0,5 Promille im Blut hatte. Für E-Scooter-Fahrer gelten dieselben Promillengrenzen wie für Autofahrer.

Als die Polizisten den Mann über die Konsequenzen aufgeklärt hatten, habe er versucht zu flüchten. Das wollte nach Angaben der Polizei einer der Beamten verhindern - er hielt den 24-Jährigen fest. Dieser riss sich los, der Beamte stürzte und verletzte sich an der Schulter. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und ist seitdem nicht mehr diensfähig.

Der E-Scooter-Fahrer wurde nach einer kurzen Fahndung festgenommen, er wurde wegen des Alkoholverstoßes und wegen eines Angriffs auf einen Vollstreckungsbeamten angezeigt. (AZ)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren