1. Startseite
  2. Bayern
  3. Polizei schießt auf psychisch Kranken mit Messer

Unterfranken

11.11.2019

Polizei schießt auf psychisch Kranken mit Messer

Ein psychisch Kranker ist mit einem Messer auf Beamte in Werneck losgegangen. Die Polizei konnte ihn mit einem Schuss überwältigen.
Bild: Fotolia (Symbolfoto)

Die Polizei stoppte in Werneck einen Mann, der mit einem Messer durch ein Krankenhaus lief. Der 35-Jährige wurde mit einem Schuss überwältigt.

Mit einem Schuss ins Bein haben Polizisten einen mit einem Messer bewaffneten Patienten in einem Krankenhaus im unterfränkischen Werneck gestoppt. Der psychisch kranke 35-Jährige war nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Schweinfurt in den Gängen der Klinik mit dem Messer herumgelaufen.

Polizeieinsatz in Werneck: Psychisch Kranker läuft mit Messer durch Krankenhaus

Als die Polizei anrückte, zog er sich allein in ein Zimmer zurück. Dort warf er mit Gegenständen und fing an, sich selbst zu verletzen. Schließlich schlug er die Glasscheibe der Tür ein und ging auf die Beamten mit dem Messer los. Die Polizei schoss daraufhin auf ihn. Das Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft ermitteln. (dpa/lby)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren