1. Startseite
  2. Bayern
  3. Schüler retten sich aus brennendem Bus – 15 Verletzte

Kreis Lindau

22.02.2018

Schüler retten sich aus brennendem Bus – 15 Verletzte

Busunfall mit Schulkindern
2 Bilder
Ein Reisebus, der mit 55 Schülern auf der B308 (Landkreis Lindau) unterwegs war, hat am Mittwochabend Feuer gefangen.
Bild: Benjamin Liss/dpa

Ein Reisebus, der mit 55 Schülern auf der B308 (Landkreis Lindau) unterwegs war, hat am Mittwochabend Feuer gefangen. Mehrere Schüler wurden leicht verletzt.

Für 107 Schüler und Lehrer des Sonthofer Gymnasiums sollte es ein festlicher Abend werden, doch es wurde eine Schreckensnacht: Auf dem Weg nach Bregenz in die Oper fing einer von zwei Bussen, mit denen sie unterwegs waren, am Mittwochabend plötzlich Feuer.

Der 65 Jahre alte Busfahrer bemerkte Probleme mit dem Motor und es bildete sich Rauch im oberen Stockwerk des Doppeldeckers, wie die Polizei Kempten mitteilte Als der Fahrer auf der Bundesstraße 308 zwischen Oberstaufen und Lindenberg anhielt, stürmten die Schüler sofort ins Freie. Manche schlugen dafür Fenster ein. Am Ende kamen sie alle aus dem brennenden Bus.

Bus brennt wegen technischen Defekts aus

Zehn Schüler erlitten laut Polizei leichte Schnittverletzungen und Prellungen, weitere fünf eine Rauchgasvergiftung. Die Verletzten kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus, die unverletzten Schüler wurden mit dem zweiten Bus nach Sonthofen zurückgebracht. Die B308 war für mehrere Stunden gesperrt. 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Fahrzeug brannte vollkommen aus. Ein Großaufgebot an Feuerwehr aus Oberreute, Simmerberg und Weiler war notwendig, um den Brand zu löschen.

Der Schaden an dem Bus beträgt laut Polizei 100.000 Euro. Brandermittler stellten inzwischen fest, dass ein technischer Defekt am Motor das Feuer verursacht hatte. "Ein Fremdverschulden können wir ausschließen", sagte ein Polizeisprecher. Die Staatsanwaltschaft verzichtete deswegen darauf, das weitgehend ausgebrannte Buswrack von einem Gutachter untersuchen zu lassen.

Im Juli war auf der Autobahn 9 in Oberfranken ein Reisebus auf einen Sattelzug aufgefahren und daraufhin komplett ausgebrannt. 18 Fahrgäste starben in den Flammen , 30 konnten sich retten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.02.2018

in welch schlechtem Technischen zustand muß dieser bus gewesen sein das er so einfach das brennen angefangen hat ?? wan wurde der Motorraum das letzte mal gründlich Überprüft auf dichtigkeit und sauberkeit ??? es darf doch schon erlaubt sein ob diese betreiber firma überhaupt geignet ist so ein gewerbe auszuüben , ob die Fahrer auch geschult sibnd das sie vor jeder fahrt eine sichtkontrolle auf sicherheit wie verlangt duchführen und so weiter ???

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren