1. Startseite
  2. Bayern
  3. Stadtrat erlaubt Bürgerentscheid gegen Moschee-Neubau

Kaufbeuren

17.05.2018

Stadtrat erlaubt Bürgerentscheid gegen Moschee-Neubau

Die Moschee an der Danziger Straße in Kaufbeuren ist zu klein. Deshalb soll ein neues Gotteshaus gebaut werden. Doch das passt nicht allen Kaufbeurern.
Bild: Alexander Vucko (Archiv)

Der Stadtrat in Kaufbeuren hat am Donnerstag grünes Licht für ein Bürgerbegehren gegen den Moschee-Neubau gegeben. Am 22. Juli dürfen die Bürger abstimmen.

Die Bürger von Kaufbeuren im Ostallgäu werden am 22. Juli an der Wahlurne über eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee abstimmen. Der Stadtrat der Allgäuer Kommune beschloss nach Angaben eine Stadtsprechers am Donnerstag, dass ein Bürgerbegehren gegen den Neubau zugelassen wird. Die Initiatoren hatten rund 3250 gültige Unterschriften gegen das Projekt gesammelt, etwa 900 mehr als für einen Bürgerentscheid nötig.

Die bisherige Moschee an der Danziger Straße in Kaufbeuren ist zu klein geworden. Bei dem geplanten Bauwerk in einem Gewerbegebiet geht es um eine Moschee der umstrittenen Organisation Ditib. Kritiker sehen in der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) den verlängerten Arm des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20100287599.tif
Prozess

Echte Grabsteine vor dem H orrorhaus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen