Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Unfall mit drei Toten: Gericht verurteilt Raser zu Bewährungsstrafe

Unterfranken

20.01.2015

Unfall mit drei Toten: Gericht verurteilt Raser zu Bewährungsstrafe

Bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken sind drei Personen einer Familie getötet worden.
4 Bilder
Bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken sind drei Personen einer Familie getötet worden.
Bild: Arne Dedert dpa

Ein Raser fuhr mit Tempo 200 auf einer Bundesstraße und tötet bei einem Unfall drei Menschen. Das Gericht verurteilt den Mann zu zehn Monate Haft auf Bewährung.

Das Amtsgericht Obernburg hat einen Raser zu einer Haftstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. Bei einem Unfall rammte er den Wagen einer Familie von hinten und tötet dabei Mutter, Vater und einen der beiden Söhne. Der zweite Sohn überlebte den Unfall schwer verletzt. Der Unfallfahrer muss seinen Führerschein für vier Monate abgeben und 4000 Euro an den einzigen Überlebenden zahlen.

Mann rast mit Tempo 200 auf Bundesstraße

Der Unfall ereignete sich im Juni 2014 auf einer autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraße 469 bei Niedernberg. Der Mann war damals mit Tempo 200 unterwegs. Wegen des schweren Unfalls gilt seit Herbst 2014 auf der Bundesstraße ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern. Wenn dieses schon früher bestanden und der Angeklagte sich daran gehalten hätte, hätte er möglicherweise besser reagieren können, sagte der Richter Andreas Burghardt.  dpa/lby/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren