1. Startseite
  2. Bayern
  3. Verunreinigtes Trinkwasser ist Thema im Landtag

Altötting

03.07.2018

Verunreinigtes Trinkwasser ist Thema im Landtag

Das Trinkwasser aus Altötting enthielt eine womöglich krebserregende Chemikalie.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolfoto)

Das Trinkwasser im Landkreis Altötting war mit einer womöglich krebserregenden Chemikalie verunreinigt. Nun beschäftigt sich der Landtag mit dem Problem.

Das möglicherweise mit einer krebserregenden Chemikalie verunreinigte Trinkwasser im Landkreis Altötting steht am Dienstag (13.00 Uhr) im Landtag in München auf der Tagesordnung. In einer gemeinsamen Sitzung von Umwelt- und Gesundheitsausschuss will das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) auch zu diesem Thema Stellung nehmen. Dazu legt LGL-Präsident Andreas Zapf den Jahresbericht der Behörde für 2017 vor. Weitere Themen seien die Reform der Lebensmittelüberwachung sowie die Früherkennung und Vorbeugung der Afrikanischen Schweinepest, teilte ein Sprecher der Behörde vorab mit.

Anfang Juni war die politische Aufarbeitung des Lebensmittelskandals bei der Firma Bayern-Ei zu einem Ende gekommen, als der Untersuchungssausschuss seinen Abschlussbericht vorstellte. Ob dieses Thema auch am Dienstag auf der Tagesordnung steht, wollte der LGL-Sprecher vorab nicht sagen. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
MMA_0764.jpg
Oberbayern

Chemikalie im Trinkwasser: Bluttests im Raum Altötting beginnen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket