Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Deutschland genehmigt Ausfuhr von 178 Leopard-1-Panzern in die Ukraine
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Datensicherheit: So reagieren Sie, wenn Sie Passwort oder PIN vergessen haben

Datensicherheit
20.06.2017

So reagieren Sie, wenn Sie Passwort oder PIN vergessen haben

Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Dann haben wir drei schnelle Tipps für Sie.
Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer sein Passwort vergisst, ist nicht automatisch für immer aus Smartphone oder Onlinediensten ausgesperrt. Es gibt nämlich einige Hilfsmittel, trotzdem noch Zugriff zu erhalten.

PIN-Code, Entsperrmuster, Passwort für den Onlinedienst - so ein kleiner Zugangshelfer geht schnell mal verloren. In einigen Fällen kommt man aber auch ohne komplizierte Anrufe oder Mails mit dem Kundendienst wieder an seine Inhalte.

Die PUK-Nummer ist die Super-PIN

Telefon-PIN: Wer die PIN zum Entsperren seines Telefons nicht mehr weiß, hat mit der PUK eine zweite Chance. Diese Super-PIN hilft weiter, wenn man die normale PIN dreimal falsch eingegeben hat, berichtet die Zeitschrift "Chip" (Ausgabe 7/17). Sie ist auf dem Anschreiben des Mobilfunkanbieters abgedruckt, mit dem die SIM-Karte per Post kam. Ist das Schreiben nicht mehr auffindbar, hilft nur noch eine neue SIM-Karte. Sie kann per Anruf oder E-Mail beim Dienstanbieter bestellt werden.

Android-Sperrmuster: Hier kommt es ein wenig auf das Gerät und die Android-Version an. Manche neueren Androiden - vorausgesetzt sie sind mit einem Google-Konto des Nutzers verknüpft - lassen sich über den Android-Device-Manager entsperren. Er wird im Browser aufgerufen (https://www.google.com/android/devicemanager). Nach Eingabe der Google-Anmeldedaten kann das Telefon hier nicht nur geortet und zum Klingeln gebracht werden. Man kann es auch sperren und einen neuen Code festlegen. 

Klappt das nicht, kann laut "Chip" ein Werks-Reset helfen. Dabei gehen allerdings alle gespeicherten Daten verloren. Zum Zurücksetzen des Telefons schaltet man es zunächst aus. Dann werden die Leisertaste der Lautstärkeregelung und die Power-Taste gemeinsam so lange gedrückt, bis sich das Gerät in den Wiederherstellungsmodus schaltet. Dort wird die Wiederherstellung in den Werksmodus gewählt. Je nach Hersteller heißt diese Option anders.

Zusätzliche E-Mail-Adressen oder Telefonnummern hinterlegen lohnt sich oft

Online-Konten: Viele Dienste bieten an, eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zum Erneuern vergessener Passwörter anzugeben. Vergisst man sein Passwort, muss nach einer Schaltfläche mit Namen wie "Passwort vergessen" gesucht werden. Klickt man sie an, gibt es eine E-Mail an die hinterlegte Adresse mit einer Möglichkeit zum Wählen des neuen Passwortes. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.