Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Hardwareinstallation abschalten

28.10.2009

Hardwareinstallation abschalten

Meerbusch (dpa-infocom) - Unter bestimmten Umständen meldet Windows XP nach jedem Bootvorgang, dass eine neue Hardwarekomponente installiert wurde ­ obwohl das Gerät längst eingerichtet wurde und reibungslos funktioniert.

Solche Warnhinweise nerven nicht nur, sie können weniger erfahrene PC-Benutzer auch in die Verzweiflung treiben. Wenn das passiert, hat sich Windows einen falschen Installationsstatus gemerkt. Der Treiber des betreffenden Geräts wurde nicht ­ wie im Normalfall ­ aus dem Cachespeicher entfernt, obwohl das Gerät korrekt installiert wurde.

Zum Glück lässt die lästige Dauermeldung abstellen. Dazu im Windows-Verzeichnis den "INF"-Ordner öffnen und die dort abgelegte Datei "Cache.1" umbenennen in "cache.old". Zum Abschluss den Rechner neu starten. Weil nun der Cache-Speicher nicht mehr vorhanden ist, ermittelt Windows den Status der angeschlossenen Geräte neu. Der Weg ist frei für einen Start ohne die irritierenden Hardwaremeldungen.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren