Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Project Sunroof: Google zeigt jetzt Hausbesitzern, ob sich die Solaranlage lohnt

Project Sunroof
18.08.2015

Google zeigt jetzt Hausbesitzern, ob sich die Solaranlage lohnt

Mit seinem neuen Project Sunroof zeigt Google Hausbesitzern, ob sich eine Solaranlage auf ihrem Dach tatsächlich lohnt.
Foto: dpa

Project Sunroof: Google zeigt jetzt Hausbesitzern, ob sich eine Solaranlage auf ihrem Dach tatsächlich lohnt. Erste Städte können den neuen Service schon nutzen.

Neuer Streich aus der Ideenküche von Google: Der Online-Konzern zeigt Hausbesitzern jetzt, ob sich die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach tatsächlich lohnt. Dazu nutzt der Konzern einen Teil der Unmengen von Daten, die er erhebt und sammelt.

Beim Project Sunroof sind das vor allem Daten aus Google Maps und Wetter-Daten. Im konkreten Fall erstellt Google zunächst ein 3-D-Modell eines Dachs und kalkuliert mögliche störende Schatteneinwirkungen - etwa durch Bäume - auf die Photovoltaik-Anlage. Dann berechnet er anhand von meteorologischen Daten, wie hoch die Sonneneinstrahlung im Jahr ist und wie viel Energie so erzeugt werden kann.

Zuletzt zieht Google weitere Zahlen wie Steuerermäßigungen und aktuelle Preise für Solar-Panels hinzu - und errechnet, ob sich eine Solaranlage auf dem Dach für einen Hausbesitzer lohnen würde.

Bisher kann der neue Service nur in einigen Städten der USA genutzt werden. "Im Laufe der kommenden Monate soll Sunroof jedoch auf weitere US-Regionen und langfristig möglichst auf den Rest der Welt ausgeweitet werden", berichtet Ibrahim Evsan in seinem Blog. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.