Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Appell zu fortdauerndem Lernen

26.07.2010

Appell zu fortdauerndem Lernen

Drei Schülerinnen wurden von Oberbürgermeister Frank Kunz und Schulleiter Martin Bannert für ihre herausragenden Ergebnisse ausgezeichnet. Auf dem Foto von links: Oberbürgermeister Frank Kunz, Verena Wagner (1,08), Tina Lenz (1,27), Angelika Veh (1,33) und Schulleiter Martin Bannert. Foto: Jilke
Bild: Jilke

Dillingen Schule bedeutet mehr als bloß zu lernen. Diese Erkenntnis konnten die Schüler der St.-Bonaventura-Realschule in Dillingen aus ihrer gemeinsamen Schulzeit ziehen. Die sechs gemeinsamen Jahre waren eine Zeit, in der die Schüler Selbstvertrauen entwickelt haben und ein Gemeinschaftsgefühl in der Klasse entstanden ist. Auch Angelika Veh, Vertreterin der Absolventen, zog ein Resümee aus der gemeinsamen Schulzeit: "Es war nicht immer leicht, an sich zu glauben. Aber auch aus schlechten Erfahrungen haben wir gelernt."

Am vergangenen Freitagabend gab es für die Schüler jedoch Grund zur Freude. Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Basilika St. Peter bekamen die 114 Absolventen im Dillinger Stadtsaal ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Schulleiter Martin Bannert freute sich mit den Schulabgängern: "Nach Wochen der Anstrengung könnt ihr heute die Früchte Eures Fleißes ernten."

Erfreulich sei auch das insgesamt hervorragende Ergebnis der Absolventen. 36 Schüler erreichten einen Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma. Sechs Schülerinnen blieben mit ihrem Notendurchschnitt unter 1,5. Die drei besten unter den Absolventen wurden von Direktor Bannert und Oberbürgermeister Frank Kunz geehrt. Verena Wagner (1,08), Tina Lenz (1,27) und Angelika Veh (1,33) durften sich über eine Auszeichnung für ihre herausragenden Ergebnisse freuen. Die Mädchen und Jungen bedankten sich nach der Zeugnisübergabe bei ihren Lehrern mit Worten und kleinen Geschenken.

Nach gemeinsamen sechs Jahren hieß es nun für die Absolventen, Abschied zu nehmen. Vertrautes wie Lehrer und Freunde müssen sie nun zurücklassen. Vom Lernen sei der Abend laut Oberbürgermeister Frank Kunz aber sicherlich kein Abschied gewesen: "Auf eurem weiteren Weg könnt ihr nur dann erfolgreich sein, wenn ihr auch zukünftig lernt." Er wünschte den Absolventen deshalb, dass sie für sich den Nutzen des Lernens erkennen mögen. Desto mehr sie wüssten, desto leichter und souveräner könnten sie sich später schließlich im Leben bewegen.

Appell zu fortdauerndem Lernen

Auch Bettina Merkl-Zierer wies als Vertreterin des Landrats die Schüler darauf hin, dass lebenslanges Lernen heute mehr denn je gefordert sei. Nach der Schulzeit stünden den Absolventen nun aber auch neue Herausforderungen bevor. "Euer künftiges freies Leben fordert Eigenverantwortung und die Pflicht zu Entscheidungen", ermahnte Merkl-Zierer die Schüler.

Tanz AG trat auf

Für die musikalische Gestaltung der Abschlussfeier sorgten "The Real Bona Band" und "Questionmark" unter anderem mit Songs von U2. Die Mädchen der Tanz AG unterhielten die Zuschauer ebenfalls auf der Bühne.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren