1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Ausgelassen laut im bunten Gaudiwurm der Hallo Wach

Donaualtheim

03.03.2019

Ausgelassen laut im bunten Gaudiwurm der Hallo Wach

Die Sieger beim Faschingsumzug der Hallo Wach in Donaualtheim: Die Faschingsfreunde Medlingen.
Bild: Horst von Weitershausen

Der Umzug der Hallo Wach in Donaualtheim ist ein tolles närrisches Spektakel.

Die Faschingsgesellschaft Hallo Wach aus Donaualtheim hatte am Samstag zum Faschingsumzug durch den Dillinger Stadtteil eingeladen und alle, die im Landkreis und auch darüber hinaus den Fasching lieben, waren gekommen, um hier mitzumachen.

Doch nicht nur die aktiven Faschingsfreunde waren dem Ruf der Hallo Wach am Samstag gefolgt, auch massenweise Zuschauer hatten sich eingefunden, um das bunte Treiben der beinahe 50 Narrengruppen vom Wegesrand aus zu begleiten. Und so standen die Zuschauerscharen dicht gedrängt in Dreier- oder Viererreihen, um mit den Narren im Gaudiwurm mitzufeiern und deren teilweise grandiose Kreativität zu bestaunen.

DSC_0205.jpg
190 Bilder
Närrisches Spektakel der Hallo Wach
Bild: Horst von Weitershausen

Faschingsumzug Donaualtheim: Kreative Teilnehmer machen es der Jury schwer

Da überraschten die Lego-Friends aus Hausen die Zuschauer mit ihren der Realität äußerst stilecht nachempfundenen Kostümen, was von der Jury um Hallo-Wach-Präsident Jürgen Kummer mit Landrat Leo Schrell und Oberbürgermeister Frank Kunz mit dem dritten Preis belohnt wurde. Dies solle jedoch die tollen und einfallsreichen Kostüme, Vorführungen und mit viel Aufwand und sichtbarer Freude gebauten Faschingswagen nicht schmälern, betonte Moderator Robert Röger, für den alle Mitwirkenden im Gaudiwurm der Hallo Wach großartige Gewinner waren. So moderierte er auch vom Kommentatoren-Wagen aus mit großartigem Engagement für die vielen tausend Besucher, wer und was da an buntem Narrenspektakel an ihnen vorbeizog.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Da präsentierte er stimmgewaltig unter anderem Formationen und Tollitäten aus allen Faschingsgesellschaften des Landkreises mit ihrem jeweiligen kleinen und großen Hofstaat, begrüßte die lautstarken Faschingswagen der Lüne Geia aus Eppisburg und den Faschingsfreuden aus Mörslingen, Weisingen, Kicklingen und Oberbechingen. Denen standen in Gestaltungsfantasie und Lautstärke die Wagen der Faschingsfreunde Fristingen, Mödingen, Finningen, Medlingen und Kötz in nichts nach und erschwerte es somit der Jury, aus ihrem Kreis einen Gewinner zu ermitteln.

Faschingsfreunde Medlingen gewinnen mit "Alice im Wunderland"

Den ersten Preis, ein Spanferkel, vergab nach zähem, närrischen Ringen die Jury an die Faschingsfreunde Medlingen mit ihrem Wagen „Alice im Wunderland“, gefolgt vom Wagen der „Police Academy“ der Faschingsfreunde Weisingen.

Doch auch die anderen einfallsreichen Narren unterhielten als Fußgruppen die Besucher ebenso wie die Narrenzünfte der Bachtalia-, Tschasibo- und Heuberg-Hexen, die Pfaffenhauser Wasastecher, Mertinger Höllweiber und Donaualtheimer Bärentreiber. Doch gab es neben den meist schaurigen schönen Gestalten mit den Zuckerpuppen Dischingen auch „Süsses“ zu entdecken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren